Witschel, Hans Friedrich

Lade...
Profilbild
E-Mail-Adresse
Geburtsdatum
Projekt
Organisationseinheiten
Berufsbeschreibung
Nachname
Witschel
Vorname
Hans Friedrich
Name
Witschel, Hans Friedrich

Suchergebnisse

Gerade angezeigt 1 - 6 von 6
  • Publikation
    Führung. Verwenden Sie die richtigen Kennzahlen?
    (Swisscom, 01.10.2014) Witschel, Hans Friedrich [in: KMU Business World]
    Die Arbeit mit Kennzahlen oder «Key Performance Indicators» gilt als bewährtes Mittel der Unternehmens-Steuerung. Doch solche Zahlen können auch falsche Anreize für die Mitarbeitenden setzen. Hier ein paar Beispiele dazu.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Index für den IT-Markt
    (Swiss Professional Media, 26.06.2014) Witschel, Hans Friedrich; Emmenegger, Sandro; Czekala, Thomas; Rossi, Alfred [in: Unternehmer Zeitung]
    Ein Forschungsprojekt der Hochschule für Wirtschaft FHNW in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ProSeller analysiert eine Preisvergleichsplattform, an die 700 Schweizer IT-Fachhändler angeschlossen sind. Erstellt wird ein Marktindex, der die Entwicklung der Umsätze im IT-Markt Schweiz widerspiegelt.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Data-Mining im KMU - Das Beste aus Daten
    (Swiss Professional Media, 03.04.2013) Witschel, Hans Friedrich [in: Unternehmer Zeitung]
    Die Verwendung gängiger Data-Mining-Verfahren ist für KMUs wegen der meist nur spärlich vorhandenen Daten beschwerlich. Zudem ist den Beteiligten oft das Potenzial der Verfahren unklar und wie sie anzuwenden sind. Hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man auch aus wenigen Daten relevante Informationen herausholen kann.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Auswahl der richtigen Wissensmanagement-Methoden
    (W. Gassmann, 2012) Hinkelmann, Knut; Witschel, Hans Friedrich [in: Blickpunkt KMU]
    Einerseits sind die Notwendigkeit für einen adäquaten Umgang mit der Ressource "Wissen" und der daraus resultierende potenzielle Gewinn für ein Unternehmen allgemein anerkannt. Andererseits entwickeln sich längst nicht alle Wissensmanagement-Projekte in der Praxis zu Erfolgsgeschichten. Im Gegenteil: selbst beim Einsatz vermeintlich bewährter Wissensmanagement-Strategien kommt es immer wieder vor, dass grossen Investitionen seitens eines Unternehmens am Ende kaum beobachtbare Verbesserungen gegenüberstehen. Häufigste Ursache hierfür ist die mangelnde Akzeptanz der implementierten Lösungen bei den Mitarbeitern.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Refining Process Models through the Analysis of Informal Work Practice
    (2011) Brander, Simon; Hinkelmann, Knut; Hu, Bo; Martin, Andreas; Riss, Uwe; Thönssen, Barbara; Witschel, Hans Friedrich
    The work presented in this paper explores the potential of leveraging the traces of informal work and collaboration in order to improve business processes over time. As process executions often differ from the original design due to individual preferences, skills or competencies and exceptions, we propose methods to analyse personal preferences of work, such as email communication and personal task execution in a task management application. Outcome of these methods is the detection of internal substructures (subtasks or branches) of activities on the one hand and the recommendation of resources to be used in activities on the other hand, leading to the improvement of business process models. Our first results show that even though human intervention is still required to operationalise these insights it is indeed possible to derive interesting and new insights about business processes from traces of informal work and infer suggestions for process model changes.
    04B - Beitrag Konferenzschrift
  • Publikation
    What is Organizational Knowledge Maturing and how can it be assessed?
    (2009) Riss, Uwe; Witschel, Hans Friedrich; Brun, Roman; Thönssen, Barbara [in: Proceedings of I-KNOW ’09 and I-SEMANTICS ’09]
    We introduce the concept of organizational knowledge maturing based on the idea of developing knowledge assets. We explain the dimensions that have to beconsidered and introduce the Knowledge Maturing Dimension Framework to measure the maturity level. Finally we describe service classes as the building blocks of afuture organizational learning and maturing environment (OLME).
    04B - Beitrag Konferenzschrift