Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorSutter, Emilio
dc.contributor.authorStacher, David
dc.contributor.authorCalabrese, Gerardo
dc.contributor.otherFinanzverwaltung Kanton Basel-Landschaft|Daniel Schweighauser|Liestal
dc.date.accessioned2015-11-04T14:32:04Z
dc.date.available2015-11-04T14:32:04Z
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/10973
dc.description.abstractDiese Bachelor Thesis befasst sich mit der Entwicklung eines Prüfschemas zur systematischen Überprüfung von Aufgaben, Leistungen und Wirkungen in der öffentlichen Verwaltung. Das erarbeite Schema soll in die Prozesse der Auftraggeberschaft integriert werden.
dc.language.isode_CH
dc.subjectAufgabenüberprüfung
dc.subjectöffentliche Verwaltung
dc.subjectPrüfschema
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc310 - Allgemeine Statistiken
dc.titleSystematische Aufgabenu?berpru?fung in der öffentlichen Verwaltung - Unter der besonderen Beru?cksichtigung des Kantons Basel-Landschaft
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.spatialBasel
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelAnonymous
fhnw.leadDiese Bachelor Thesis befasst sich mit der Entwicklung eines Prüfschemas zur systematischen Überprüfung von Aufgaben, Leistungen und Wirkungen in der öffentlichen Verwaltung. Das erarbeite Schema soll in die Prozesse der Auftraggeberschaft integriert werden.
fhnw.initialPositionUm die finanzielle Steuerung des Kantons Basel-Landschaft zu stärken, wird das Finanzhaushaltsgesetz einer Totalrevision unterzogen. Die konkrete Umsetzung einer systematischen Aufgabenüberprüfung ist dabei ein wesentliches Element dieser Revision und stellt eine verfassungsrechtliche Pflicht dar. Dabei werden die untersuchten Aufgaben gemäss Projektauftrag auf ihre Notwendigkeit und Zweckmässigkeit sowie auf ihre finanziellen Auswirkungen und deren Tragbarkeit hin überprüft. Der Regierungsrat bestimmt, wann welche Aufgaben zu überprüfen sind.
fhnw.procedureBei der Erarbeitung des Konzepts wurden andere Kantone und Gemeinden in der Schweiz sowie der Bund untersucht und Interviews mit Experten aus dem Bereich der Aufgabenüberprüfung in der öffentlichen Verwaltung geführt. Die vorhandenen Methoden und Konzepte der analysierten Staatsebenen wurden kritisch beurteilt und auf ihre Kompatibilität für die Aufgabenüberprüfung bei der Auftraggeberschaft untersucht.
fhnw.resultsDas erarbeitete Schema besteht aus einem dreistufigen Prüfprozess. Vorgängig wird ein Informationsdokument über die zu prüfende Direktions- oder Amtsstelle durch das jeweilige Generalsekretariat erstellt. In Phase 1 des Prüfprozesses beurteilen die Direktions- oder Amtsvorstehenden aufgrund der im Leistungsauftrag definierten Aufgaben gemäss Produktgruppen, welche Aufgaben Verbesserungspotentiale aufweisen und einer Detailprüfung unterzogen werden sollen. Diese Ersteinschätzung erfolgt anhand von definierten Prüffragen. In der zweiten Phase des Prüfschemas beurteilt die Regierung das Potential jener Aufgaben, die in der ersten Phase als nicht beobachtungswürdig kategorisiert wurden. Phase 3 besteht aus einer Detailprüfung, welche die Aufgaben anhand der gewünschten Kriterien: Notwendigkeit, Zweckmässigkeit und finanzielle Auswirkungen und Tragbarkeit, überprüft. Dazu werden zu jedem Kriterium drei Leitfragen gestellt. Diese Leitfragen ermöglichen die Ableitung von Massnahmen und Verbesserungen. Die resultierenden Ergebnisse und abgeleiteten Massnahmen werden in einem Bericht festgehalten und können als Grundlage für die Ziele und Schwerpunkte des Regierungsprogramms dienen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige