Fensterlüfter in der Gebäudesanierung

Lade...
Vorschaubild
Autor:innen
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
06/2015
Typ der Arbeit
Studiengang
Typ
01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
Herausgeber:innen
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Bauphysik
Themenheft
DOI
Link
Reihe / Serie
Jahrgang / Band
37
Ausgabe / Nummer
3
Seiten / Dauer
169-178
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
Ernst & Sohn
Verlagsort / Veranstaltungsort
Weinheim
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Zusammenfassung
Bei der energetischen Gebäudeerneuerung werden oftmals nur die Fenster ausge-tauscht. Wird keine mechanische Lüftungsanlage eingebaut, die einen kontinuierlichen Luftaustausch gewährleistet, können mit dichteren Fenstern Feuchtigkeitsprobleme entstehen. Abhilfe wäre mit dem Einbau von Fensterlüftern möglich. Dabei entsteht einerseits die Frage, ob diese alleine in der Lage sind den Feuchteschutzluftwechsel zu gewährleisten. Andererseits ist ungeklärt, wie hoch die möglichen Einsparungen sind, wenn man die Fensterlüfter mit einer Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung (WRG) vergleicht. Der Aufsatz behandelt Fensterlüfter ohne WRG in querbelüfteten Wohnungen. Es werden die Ergebnisse thermischer Simulationen einer typischen Wohnung im Mehrfamilienhaus vorgestellt.
Schlagwörter
Fensterlüftung, Gebäudesanierung, Schimmelproblematik, Zu- Abluftanlage, Feuchteschutzluftwechsel, Thermsiche Simulationen
Fachgebiet (DDC)
600 - Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
0171-5445
1437-0980
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Veröffentlicht
Begutachtung
Peer-Review der ganzen Publikation
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
HOFFMANN, Caroline, Achim GEISSLER und Heinrich HUBER, 2015. Fensterlüfter in der Gebäudesanierung. Bauphysik. Juni 2015. Bd. 37, Nr. 3, S. 169–178. DOI 10.26041/fhnw-153. Verfügbar unter: https://doi.org/10.26041/fhnw-153