Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorHanne, Thomas
dc.contributor.authorFreiermuth, Oliver
dc.contributor.otherFirma: Aebi Schmidt Holding AG|Kontakt: Hubert Reutlinger|PLZ/Ort: Zürich-Oerlikon
dc.date.accessioned2015-12-17T14:27:03Z
dc.date.available2015-12-17T14:27:03Z
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/11853
dc.description.abstractFahrzeughersteller müssen vermehrt die eigene Fertigungstiefe reduzieren und sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Dadurch wird der Beschaffung von Vormaterialien als kritischer Erfolgsfaktor zunehmend mehr Bedeutung beigemessen und sie muss entsprechend optimiert werden.
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectSAP
dc.subjectSRM
dc.subjectE-Procurement
dc.subjectSupplier Relationship Management
dc.subjectE- Business
dc.subjectLieferantenintegration.
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc380 - Handel, Kommunikation, Verkehr
dc.titleEvaluation einer Lieferantenanbindung am ERP-System
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.spatialOlten
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.leadFahrzeughersteller müssen vermehrt die eigene Fertigungstiefe reduzieren und sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Dadurch wird der Beschaffung von Vormaterialien als kritischer Erfolgsfaktor zunehmend mehr Bedeutung beigemessen und sie muss entsprechend optimiert werden.
fhnw.initialPositionDie Aebi Schmidt Gruppe arbeitet mit SAP ERP und bewirtschaftet ein grosses Spektrum an Einkaufsteilen. Die Datenpflege und der Abgleich der Produkt-, Liefer- und Konditionsdaten mit den zahlreichen Lieferanten gestaltet sich schwierig. Die unternehmensübergreifenden Prozesse zwischen den Lieferanten und der Aebi Schmidt Gruppe werden nicht ausreichend durch elektronische Medien unterstützt. Durch die fehlende Prozessunterstützung ist der administrative Aufwand in der Einkaufsabteilung so hoch, dass die strategischen Tätigkeiten zu kurz kommen.
fhnw.procedureDie Organisation und die Prozesse in der Kunden-Lieferanten-Beziehung wurden analysiert, um den Informationsaustausch sowie etwaige Medienbrüche zu identifizieren. Die Arbeitsschritte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Einkaufsabteilung wurden bezüglich des Aufwands geprüft und das Lieferantenportfolio sowie die Warengruppen hinsichtlich ihrer Konstellation analysiert, um Schwachstellen und Optimierungspotentiale zu eruieren. Durch Umfragen bei Lieferanten und internen Anspruchsgruppen konnten zusätzliche Anforderungen an die Lieferantenintegration identifiziert werden.
fhnw.resultsIn der Aebi Schmidt Gruppe sollten Katalogteillieferanten mit dem Round-Trip-Verfahren integriert werden, um die Aktualität von Produkt- und Konditionsdaten zu gewährleisten und die internen Prozesskosten für Bestellungen von indirekten Gütern zu reduzieren. Strategisch wichtige Grosslieferanten können mit einer EDI-Direktintegration in die firmeninternen Prozesse eingebunden werden. Dies führt zu einer markanten Senkung der Prozesskosten und ermöglicht Logistikkonzepte wie beispielsweise KANBAN oder Just-In-Time-Delivery. Durch die Einführung von SAP SRM können die restlichen A- und B-Lieferanten über Web-EDI angebunden werden. Dadurch wird der Informationsaustausch mit Lieferanten unterstützt und der administrative Aufwand beidseitig reduziert. Zusätzlich unterstützt SAP SRM die strategischen Prozesse in der Kunden-Lieferanten-Beziehung und schafft Transparenz für alle Prozessbeteiligten. Der Prozess von der Bestellanforderung über die Ausschreibung und Verhandlung bis hin zum Vertragsabschluss wird von SAP SRM elektronisch abgebildet. Durch den Einsatz dieser E-Procurement-Instrumente kann die Wettbewerbsfähigkeit von Aebi Schmidt gesteigert werden.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige