Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorSchweizer, Christine
dc.contributor.approverDickson-Spillmann, Maria
dc.contributor.authorKopp, Ruben
dc.date.accessioned2016-04-06T09:03:41Z
dc.date.available2018-08-09T06:42:46Z
dc.date.issued2015-09
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/17664
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-541
dc.description.abstractStandardisierte Organisationsdiagnosen / Mitarbeitendenbefragungen können aufgrund der angestrebten Vergleichbarkeit der Ergebnisse nur begrenzt auf spezifische Eigenheiten von Organisationen eingehen. Die Geschäftsleitung des Drahtesels beauftragte den Autor dieser Bachelor-Thesis daher mit der Konzipierung einer spezifisch am Drahtesel orientierten Befragung. Die Partizipation der Mitarbeitenden am Entstehungsprozess ist dabei zentral, mit dem Ziel, Themen zu eruieren, die aus Sicht der Zielgruppe in die Befragung gehören. Aus zwei mit Mitarbeitenden durchgeführten Workshops werden Themen und Items abgeleitet. Diese werden im Format der Likert-Skala und auf Basis einschlägiger Literatur zu einer Fragebatterie zusammengestellt. Der erweiterte Pretest gibt den Mitarbeitenden die Gelegenheit, sich zu den ausgewählten Themen und Items zu äussern. Als Ergebnis geht eine Befragung mit insgesamt 44 Items in 7 Ober- und 25 Unter-Kategorien hervor. Weiter werden die Risiken und Chancen des partizipativen Vorgehens erörtert und ein Ausblick auf die Durchführung der Befragung rundet die Thesis ab.
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.titleOrganisationsdiagnose beim Drahtesel
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceOthers
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnpublished
fhnw.ReviewTypeNo peer review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.PublishedSwitzerlandYes
fhnw.IsStudentsWorkyes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige