Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorBrunner, Thomas
dc.contributor.authorHiltbrunner, Liv
dc.date.accessioned2019-04-25T14:37:41Z
dc.date.available2019-04-25T14:37:41Z
dc.date.issued2018-09-12
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/27567
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-1669
dc.description.abstractJugendliche sind vielfältigen Risiken und Belastungen ausgesetzt. Vor diesem Hintergrund erfährt die Resilienz in der Prävention und Gesundheitsförderung ein zunehmendes Interesse. In der vorliegenden Fallstudie werden anhand einer zusammenfassenden sowie inhaltlich strukturierenden qualitativen Inhaltsanalyse die Fragen behandelt, wie Berufsbildungsverantwortliche (BBV) und ihre Auszubildenden, das Resilienztraining „Lueg zu dir“ in der Praxis anwenden, welche Erfolgsfaktoren und Barrieren sich dabei herausgestellt haben und welche subjektive Wirkung des Trainings auf die Resilienz der Auszubildenden wahrgenommen wird. Dazu wurden mit 13 BBV eine Focus-Group und mit 4 BBV und 4 Auszubildenden Interviews durchgeführt. Als wichtigste Erfolgsfaktoren werden der geringe Zeitaufwand, die zielgruppenspezifische Anpassung sowie das Gefühl von Entspannung und Freude während der Bearbeitung genannt. Die zentralsten Erfolgsbarrieren sind die Unsicherheit bezüglich der Thematisierung der psychischen Gesundheit und die diesbezügliche konkrete Vorgehensweise in Gesprächen. Durch das Training konnte subjektiv eine Wirkung auf die Resilienz der Auszubildenden wahrgenommen werden.
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.titleExplorative Fallstudie zum Einsatz des Resilienztrainings „Lueg zu dir“ 10 Schritte für psychische Gesundheit in der Praxis
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audiencePraxis
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStatePublished
fhnw.ReviewTypeNo peer review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.PublishedSwitzerlandYes
fhnw.IsStudentsWorkyes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige