Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorSchulze, Hartmut
dc.date.accessioned2020-01-09T07:41:09Z
dc.date.available2020-01-09T07:41:09Z
dc.date.issued2019-11-26
dc.identifier.urihttps://irf.fhnw.ch/handle/11654/30244
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-1951
dc.description.abstractIn der Präsentation wird ein neuer Ansatz zur frühzeitigen Beteiligung von Mitarbeitende am Raumplanungsprozess vorgestellt. In der Regel werden Bedürfnisse mittels Befragungen und/oder Interviews/Workshops erfasst und von Büroplanungsexperten in 2D-Layoutpläne mit Möbel- und Arbeits-platzkomponenten umgesetzt. Eine solche „Planungssprache“ eignet sich jedoch nur begrenzt, um Mitarbeitende ohne Vorkenntnisse im Lesen sol-cher 2D-Layoutpläne an der Gestaltung ihrer Büroumgebungen beteiligen zu können. Hier setzt ein Forschungsvorhaben der FHNW an, indem das Konzept von Behavior Settings (Barker, 1960) aus der Umweltplanung auf Bürolandschaften übertragen wird. Im Beitrag werden dieses Konzept sowie empirisch geprüfte Anforderungen an die Beschreibung solcher Settings vorgestellten_US
dc.description.urihttps://www.md-mag.com/themen/office/fachbeitrag-office/fuehren-in-agilen-strukturen/en_US
dc.language.isode_CHen_US
dc.relationDigitalisierung und Kooperation im Bauwesenen_US
dc.accessRightsAnonymous*
dc.subjectBüroraumgestaltung, Participatory Design, Behavior Settings, Need-Supply Fiten_US
dc.subject.ddc100 - Philosophie und Psychologieen_US
dc.titleBehavior Settings im Büroraum - eine Methode zur Beteiligung von Mitarbeitenden an der Planung von Büroumgebungenen_US
dc.type06 - Präsentation*
dc.spatialKronbergen_US
dc.event73. Workshop fon & iafob-Jahrestagung, Kronberg, Taunusen_US
dc.audiencePraxisen_US
fhnw.publicationStatePublisheden_US
fhnw.ReviewTypeNo peer reviewen_US
fhnw.InventedHereYesen_US
fhnw.PublishedSwitzerlandYesen_US
fhnw.IsStudentsWorknoen_US


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige