Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorStrebel, Felix
dc.contributor.advisorGürtler, Stefan
dc.contributor.authorBaumann, Stefanie
dc.contributor.otherFirma: Elco AG| Kontakt: Fabian Lupp| PLZ/ Ort: 5201 Brugg
dc.date.accessioned2015-09-02T07:28:58Z
dc.date.available2015-09-02T07:28:58Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4351
dc.description.abstractDer schweizerische Tennisverband verdoppelte die Mitgliederbeiträge der Sportcenter, welche mehrheitlich mit dieser Erhöhung nicht einverstanden sind. Die Arbeit analysiert und beurteilt die gegenseitigen Leistungen. Daraus werden Ideen entwickelt, wie die zukünftige Zusammenarbeit aussehen könnte. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectLeistungen
dc.subjectNonprofit-Organisation
dc.subjectProfitorganisation
dc.subjectMitgliederbeitrag
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc000 - Allgemeines, Wissenschaft
dc.titleZusammenarbeit zwischen den Sportcentern und Swiss Tennis Analyse und Beurteilung der Leistungen für den Tennissport
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDer schweizerische Tennisverband verdoppelte die Mitgliederbeiträge der Sportcenter, welche mehrheitlich mit dieser Erhöhung nicht einverstanden sind. Die Arbeit analysiert und beurteilt die gegenseitigen Leistungen. Daraus werden Ideen entwickelt, wie die zukünftige Zusammenarbeit aussehen könnte.
fhnw.initialPositionIn der Schweiz gibt es über 800 Tennisclubs und rund 100 Sportcenter, die Tennis anbieten. In Folge einer geplanten Einführung der Turniergebühr und der Liquidation des Sportcenterverbands erhöhte der schweizerische Tennisverband, Swiss Tennis, die Mitgliederbeiträge der Sportcenter, damit Sportcenter und Tennisclubs denselben Mitgliederbeitrag bezahlen und somit gleichgestellt sind. Die abrupte Erhöhung überraschte die Sportcenter und löste eine Diskussion unter den Sportcentern aus. Sie empfinden die Erhöhung als nicht gerechtfertigt, da sie viel für den Tennissport tun.
fhnw.procedureMithilfe von qualitativen Interviews mit ausgewählten Sportcentern wurden die Beweggründe für eine Mitgliedschaft oder Nichtmitgliedschaft sowie deren Vor- und Nachteile eruiert. Danach wurde das Kosten/Nutzen-Verhältnis der Leistungen und des Angebots von Swiss Tennis analysiert. Für die Lösungsentwicklung wurde neben den geführten Interviews das Freiburger Management-Modell hinzugezogen. Um ein Grundverständnis für den Tennissport zu erhalten, wurde über die Tennislandschaft Schweiz recherchiert.
fhnw.resultsDie unterschiedliche Interessenslage, die schwache Position der Sportcenter innerhalb des Tennisverbands und die dazu fu?hrende Unzufriedenheit der Sportcenter mit dem Mitgliedsbeitrag sind die Hauptanliegen der Sportcenter. Aufgrund dieser Anliegen wurden verschiedene Beitragsmodelle und Möglichkeiten, die Sportcenter besser im Verband einzubinden, entwickelt. Dabei wird eine Änderung der Berechnung der Mitgliedschaft vorgeschlagen. Zusätzlich sollte Sportcentern, welche nicht an einer Turnierveranstaltung interessiert sind, eine Passivmitgliedschaft angeboten werden. Um die Position zu stärken, sollte eine Austauschplattform aufgebaut werden. Das gemeinsame Ziel der Zusammenarbeit von Swiss Tennis und den Sportcentern sollte sein, dass der Tennissport stärker gefördert wird. Diese Lösungsentwicklungen sollten dazu beitragen, um sich diesem Ziel zu nähern. Denn dadurch werden die unterschiedlichen Interessen der Sportcentern und Swiss Tennis besser wahrgenommen, die Sportcenter besser in Swiss Tennis eingebunden und die Zufriedenheit betreffend der Mitgliederbeiträge in Sportcentern gesteigert.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige