Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorKustner, Clemens
dc.contributor.authorFreiermuth, Simon
dc.contributor.otherFirma: students.fhnw| Kontakt: Laura Davi| PLZ/ Ort: 4002 Basel
dc.date.accessioned2015-09-02T07:29:00Z
dc.date.available2015-09-02T07:29:00Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4353
dc.description.abstractInfolge neuer regulatorischen Anforderungen versuchen Finanzinstitute ihre Prozesse und Produkte zu standardisieren und zu optimieren. Das Retailbanking der NEUEN AARGAUER BANK wird in der vorliegenden Studie unter der Prämisse Effizienz- und Ertragssteigerung als auch auf Produkteignung untersucht. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectAnlageberatung
dc.subjectKundensegmentierung
dc.subjectRetailbanking
dc.subjectPrivatkundengeschäft
dc.subjectAnlageprodukte
dc.subjectProzessoptimierung
dc.subjectEffizienzsteigerung
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.titleChancen und Risiken einer segmentsorientierten Anlageberatung im Privatkundengeschäft mit Fokus Retailbanking.
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadInfolge neuer regulatorischen Anforderungen versuchen Finanzinstitute ihre Prozesse und Produkte zu standardisieren und zu optimieren. Das Retailbanking der NEUEN AARGAUER BANK wird in der vorliegenden Studie unter der Prämisse Effizienz- und Ertragssteigerung als auch auf Produkteignung untersucht.
fhnw.initialPositionPrivatpersonen haben unterschiedliche Bedürfnisse weshalb es von Vorteil ist, Kunden in Segmente einzuteilen. Kleinkunden mit Investitionen erhalten keine aktive Beratung angeboten, welches in Zeiten von volatilen Finanzmärkten ungewollte Risiken mit sich bringen kann. Die vorliegende Arbeit untersucht das Kleinkundensegment im Anlagebereich und zeigt auf, wie mittels standardisierten Beratungen, Produkten und Prozessen die Anlagedienstleistungen im Kleinkundensegment gesteigert und der Gewinnbeitrag erhöht werden kann.
fhnw.procedureDie Arbeit beschreibt im ersten Teil die aktuellen Segmente und die enthaltenen Dienstleistungen, Produkte und Prozesse der Neuen Aargauer Bank AG (NAB). Der Fokus liegt auf dem Retail-Segment. Aus dieser Bestandsaufnahme resultieren Untersuchungsfragen die genauer durchleuchtet werden. Probleme und Risiken werden benannt und Lösungsvarianten abgeleitet. Die Optimierungsmöglichkeiten werden überprüft und im Fazit als Empfehlungen zusammengefasst. Beispielrechnungen, Analysen und Interviews mit Fachpersonen veranschaulichen Risiken und Chancen.
fhnw.resultsDie segmentsübergreifenden Anlageberatungen sind zeitaufwändig und kostenintensiv. Eine aktive Anlageberatung erhalten Retail-Kunden nicht angeboten. Aufgrund einer Eintrittsschwelle sind gewisse Anlageprodukte für Retail-Kunden nicht zugänglich oder nicht sinnvoll. Zudem bestehen nicht für sämtliche Anlagestrategien optimale Portfoliofonds in CHF mit einem angemessenen Anteil an alternativen Anlagen. Untersuchungen und Berechnungen vergleichen die aktuellen Dienstleistungen und Prozesse der NAB mit den vorgeschlagenen Lösungsansätzen. Die Vorschläge basieren stets auf gesetzten Standards und zeigen neue Perspektiven auf zur Effizienzsteigerung und zur Aufwandreduktion. Einsparungen und Vorteile für die Bank und die Kunden werden gegenübergestellt und verdeutlichen die Handlungsmöglichkeiten. Mit den Lösungsvorschlägen kann der Gewinnbeitrag gesteigert, Privatkundenberater entlastet und mit wenig Aufwand, den Retail-Kunden verbesserte Anlagedienstleistungen offeriert werden. Diese Win-Win-Situation stellt eine interessante Variante dar, um das Vertrauen und die mentale Bindung zur Bank nachhaltig zu erhöhen und den Vorsprung zu Konkurrenten auszubauen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige