Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorMarbacher, Josef
dc.contributor.authorGschwind, Michael
dc.contributor.authorSchlauri, Thomas
dc.contributor.otherFirma: | Kontakt: | PLZ/ Ort:
dc.date.accessioned2015-09-02T07:29:03Z
dc.date.available2015-09-02T07:29:03Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4360
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2287
dc.description.abstractWelches sind die theoretischen Grundlagen, um einen Immobilienpreisindex für Wohnimmobilien zu konstruieren? Welche Immobilienindizes bestehen bereits? In dieser Arbeit wird ein Konzept für einen Immobilienindex Schweiz entwickelt, das den Bedürfnissen der Auftraggeberschaft entspricht. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectImmobilienindex
dc.subjectMethodik
dc.subjectSchweiz
dc.subjectKonzept
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.titleEntwicklung eines Immobilienindex Schweiz
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadWelches sind die theoretischen Grundlagen, um einen Immobilienpreisindex für Wohnimmobilien zu konstruieren? Welche Immobilienindizes bestehen bereits? In dieser Arbeit wird ein Konzept für einen Immobilienindex Schweiz entwickelt, das den Bedürfnissen der Auftraggeberschaft entspricht.
fhnw.initialPositionDie Auftraggeberschaft, ein Unternehmen für Dienstleistungen im Immobilienbereich, möchte einen eigenen Immobilienindex für die Schweiz publizieren, der auf deren geschäftspolitischen Ziele abgestimmt ist. Dazu hat sie Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz beauftragt, im Rahmen einer Bachelor Thesis ein Konzept für einen Immobilienindex Schweiz zu entwickeln.
fhnw.procedureIn der vorliegenden Bachelor Thesis werden zuerst die theoretischen Grundlagen für die Entwicklung eines Immobilienindex dargestellt. Danach werden in der Praxis wichtige Immobilienindizes und mögliche Datenquellen auf ihre Verwendbarkeit hin untersucht. Aufbauend auf Theorie und Praxis sowie unter Berücksichtigung der Anforderungen an den neuen Index wird schliesslich ein Vorschlag für einen Immobilienindex hergeleitet.
fhnw.resultsDer vorgeschlagene Index wird nach der Repeat Sales Methode in Kombination mit der Stratifizierung konstruiert und nutzt als Datenbasis, die für die Auftraggeberschaft bereits verfügbaren Angebotsdaten auf der eigenen Datenbank. Die folgende Tabelle zeigt die Spezifikationen des vorgeschlagenen Index in groben Zügen: [Parameter]: [Ausprägungen der Parameter] Indextyp: bestandesbasierter Index Grundgesamtheit: Wohnimmobilien der Schweiz Datenquelle: eigene Datenbank der Auftraggeberschaft Datenbasis: Angebotsdaten Methode: Repeat Sales / Stratifizierung Subindizes: nach Besitzform / räumliche Periodizität: halbjährlich Indextyp: Laspeyres Der neue Index unterscheidet sich von bestehenden Indizes sowohl inhaltlich wie methodisch. Sein grosser Vorteil liegt darin, dass er mit Daten gespiesen werden kann, die einer repräsentativen, nicht öffentlich verfügbaren Datenbank entstammen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige