Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorNikles, Hans-Jörg
dc.contributor.authorRöthlisberger, Peter
dc.contributor.otherFirma: SAHB| Kontakt: Adrian Sollberger| PLZ/ Ort: Oensingen
dc.date.accessioned2015-09-02T07:29:19Z
dc.date.available2015-09-02T07:29:19Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4388
dc.description.abstractDie vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Aufbau eines Businessplans für eine soziale Institution im Bereich der Familienarbeit. Anhand verschiedener Analysen und Instrumente werden die Eckdaten und strategischen Schwerpunkte, als auch die finanziellen Ziele der Organisation erläutert. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectBusinessplan
dc.subjectUnternehmensplan
dc.subjectStrategie
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc000 - Allgemeines, Wissenschaft
dc.titleBusinessplan für eine Familienanlaufstelle
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDie vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Aufbau eines Businessplans für eine soziale Institution im Bereich der Familienarbeit. Anhand verschiedener Analysen und Instrumente werden die Eckdaten und strategischen Schwerpunkte, als auch die finanziellen Ziele der Organisation erläutert.
fhnw.initialPositionDie beschriebene Institution ist eine neugegründete Organisation, welche mithilfe zweier Angebote Familien unterstützen und ihre Ressourcen aufbauen will. Um den Planungsprozess festzuhalten, die Rechtsform zu klären, für die Kapitalbeschaffung und für die interne und extern Entscheidungsfindung wird ein Businessplan benötigt, welcher als Grundlagedokument für den Aufbau dieses Angebotes dienen kann.
fhnw.procedureAls Grundlage wurde eine Machbarkeitsstudie zur erläuterten Geschäftsidee verwendet. In den vier Teilen Vision/Strategie, Markt/Marketing, Organisation/Management und Finanzen/Risiken wurde danach der Businessplan zusammengestellt. Mit Instrumenten wie der Geschäftsfeldersegmentierung, Umwelt- und Unternehmensanalyse, SWOT und Portfolio-Analyse nach McKinsey wurden die strategischen Erfolgspositionen und die strategischen Schwerpunkte der Institution erarbeitet.
fhnw.resultsAls Resultat liegt ein Businessplan zum Aufbau der neuen Organisation vor. Er beginnt mit einer Dienstleistungsbeschreibung der beiden Angebote. Darauf folgen Vision/Leitbild und eine ausführliche Gesamtstrategie. Eine kurze Analyse des Umfelds zeigt das Marktpotential und die Bedürfnisse der Kunden auf. In einem zweigeteilten Marketingplan wird die Positionierung und Differenzierung der Dienstleistungen erklärt und Vorschläge für Werbemassnahmen gemacht. Mithilfe einer Aufbau- und Ablauforganisation wird die Rollen- und Aufgabenverteilung definiert. Da die Organisation stark auf andere Institutionen angewiesen ist, wird auf den Aufbau und die Pflege eines Netzwerks besonderen Wert gelegt. Insbesondere für Kapitalgeber werden Betriebsrechnung, Eigenkapitalnachweis und Bilanz vorgestellt, welche sich auf drei verschiedene Szenarien abstützen. Zum Schluss werden die Geschäftsrisiken in einem Risiko-Portfolio festgehalten und präventive und korrektive Massnahmen vorgeschlagen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige