Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorMarbacher, Josef
dc.contributor.authorLeuenberger, Stefan
dc.contributor.authorBüttiker, Theodor J.
dc.contributor.otherFirma: Vertraulich| Kontakt: Jutta Thellmann| PLZ/ Ort:
dc.date.accessioned2015-09-02T07:29:32Z
dc.date.available2015-09-02T07:29:32Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4410
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2322
dc.description.abstractDie Bachelor Thesis befasst sich mit der Renditeberechnung eines Standartportfolios, welches jeweils nach den Prinzipien des periodischen- und des limitenbasierten-Rebalancings adjustiert wird. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectRebalancing
dc.subjectBuy-and-Hold
dc.subjectperiodisches-Rebalancing
dc.subjectlimitenbasiertes-Rebalancing
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.titleRebalancing-Konzept für ein Standardportfolio im Portfoliomanagement der NAB
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDie Bachelor Thesis befasst sich mit der Renditeberechnung eines Standartportfolios, welches jeweils nach den Prinzipien des periodischen- und des limitenbasierten-Rebalancings adjustiert wird.
fhnw.initialPositionDie Neue Aargauer Bank bietet verschiedene Vermögensverwaltungsmandate an. Da diese jedoch früher oder später von der vereinbarten Anlagestrategie abweichen, müssen sie von Zeit zu Zeit einem Rebalancing unterzogen werden. Das Portfoliomanagement der NAB fährt eine aktive Rebalancing-Strategie. Ziel dieser Bachelor Thesis war es, das periodische- sowie das limitenbasierte-Rebalancing hinsichtlich der Rendite sowohl mit als auch ohne Rebalancing-Kosten zu untersuchen.
fhnw.procedureDer Auftraggeber stellte historische Daten der letzten knapp 10 Jahre von insgesamt sieben Anlageklassen zur Verfügung. Aus diesen Bestandteilen konnte nun ein Musterportfolio erstellt werden. Anschliessend wurde die einfache Rendite ermittelt, wenn das Portfolio über die Anlagedauer von zehn Jahren nach der Buy-and-Hold-Strategie bewirtschaftet worden wäre. Anschliessend wurden die einfachen Renditen des periodischen-Rebalancings mit den Zyklen von 3, 6 und 12 Monaten sowie diejenigen des limitenbasierten-Rebalancings mit den relativen Abweichungen von +/-5%, +/-10% sowie +/-15% eruiert.
fhnw.resultsDie Renditeanalyse hat ergeben, dass das Musterportfolio während des Untersuchungszeitraumes nach der Buy-and-Hold-Strategie eine jährliche Durchschnittsrendite von rund 3.30% erzielt hätte. Es war Sinn und Zweck der Bachelor Thesis, zu ermitteln, welche Rebalancing-Strategie innerhalb des vorgegebenen Zeitraumes für das Musterportfolio die beste Rendite erzielen konnte. Wenn man die Renditen ohne Einbezug von Rebalancing-Kosten betrachtet, so erreichten beim periodischen-Rebalancing sowohl der halbjährliche als auch der jährliche Rebalancing-Zyklus die besten Renditeergebnisse. Beim limitenbasierten-Rebalancing ohne Kosten erzielte die Range von +/-10% relativer Abweichung mit einer Durchschnittsrendite von 3.58% p.a. das beste Ergebnis. Wenn allerdings die Rebalancing-Kosten in die Renditenberechnung mit einbezogen werden, hat sich herausgestellt, dass diejenigen Rebalancing-Strategien, welche am wenigsten Rebalancingaktivitäten verursachen, die rentabelsten waren. Konkret heisst das, dass von den untersuchten Strategien diejenige mit jährlichen Rebalancings und diejenige mit einer Limite von +/-15% relativer Abweichung die beste Performance aufwiesen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige