Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorMeyer, Rolf
dc.contributor.advisorKöhle, Ivan
dc.contributor.authorTavic, Slavisa
dc.contributor.otherFirma: | Kontakt: Michele Blöchliger| PLZ/ Ort: Zug
dc.date.accessioned2015-09-02T07:29:52Z
dc.date.available2015-09-02T07:29:52Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4449
dc.description.abstractDas Internet hat das Konsumentenverhalten verändert und prägt das heutige Marktumfeld. Wie kann man diesen Trend für sich nutzen und gewinnbringend einsetzen? Mit welchen Mitteln erreicht man schnell und kostengünstig neue Kunden? Diese Arbeit zeigt wie man die Kundinnen und Kunden 2.0 erreicht. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectHypothekarberatung
dc.subjectKundengewinnung
dc.subjectIT-Entwicklung
dc.subjectOnline Marketing
dc.subjectProjektmanagement
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc000 - Allgemeines, Wissenschaft
dc.titlehypothek.io, neue Wege in der Hypothekarberatung
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDas Internet hat das Konsumentenverhalten verändert und prägt das heutige Marktumfeld. Wie kann man diesen Trend für sich nutzen und gewinnbringend einsetzen? Mit welchen Mitteln erreicht man schnell und kostengünstig neue Kunden? Diese Arbeit zeigt wie man die Kundinnen und Kunden 2.0 erreicht.
fhnw.initialPositionAls Hypothekarberater bei einem Broker gelangt man über verschiedene Wege zu neuen Kunden. Die meisten Kontakte kommen über Immobilienvermarkter oder durch Weiterempfehlungen von zufriedenen Kunden zustande. Diese Kunden haben auch die Möglichkeit Vergleichsportale im Internet für den Hypothekarvergleich zu verwenden. Der reine Online-Vergleich lässt häufig viele Fragen offen und die Kundschaft ist auf Beratung angewiesen. Schafft man es, die klassische Hypothekarberatung mit einer Internetplattform zu verschmelzen, kann man sich am umkämpften Markt von den Mitbewerbern abheben.
fhnw.procedureFür ein bestehendes Arbeitsumfeld soll ein Internetportal und Smartphone Applikation entwickelt werden, um diese Verschmelzung zu bewerkstelligen. Dabei wird alles von Grund auf geplant und ausgeführt. Es soll aufgezeigt werden dass es möglich ist innerhalb von 270 Arbeitsstunden ein Problem zu erkennen und eine praxistaugliche Lösung dafür zu entwickeln. Zur Projektumsetzung ist Informatik-Knowhow notwendig. Dieses wird von externen Ressourcen beschafft. Es soll kein Fremdkapital zur Umsetzung verwendet werden.
fhnw.resultsDas Ziel, eine Arbeit zu erstellen, welche in der Praxis angewendet wird und ein wirtschaftliches Problem löst, wurde erreicht. Mit geringem Werbeaufwand lassen sich neue Leads generieren und aus diesen entstehen Neugeschäfte. Das Projekt wurde gut vorbereitet und geplant, was jedoch kein Erfolgsversprechen war. Trotz zwei gescheiterter Versuche wurde es fertiggestellt. Schwierigkeiten traten in unterschiedlichster Form auf. Es verging sehr viel Zeit, bis das richtige Projektteam gefunden und zusammengestellt war. Es bedurfte Abklärungen mit Rechtsanwälten, um das Projekt so realisieren zu dürfen. Die Erkenntnis, dass die Smartphone Applikation mehr Anfragen generiert als das Portal, ist typisch für ein IT-Projekt. Häufig wird in die falsche Richtung und am Kunden vorbei entwickelt. Zu stark lag der Fokus auf dem Online-Portal, anstatt sich auf das zu konzentrieren, was Kunden möchten. Da eine Kundenumfrage mehr gekostet hätte, als das Umsetzen der beiden Akquise-Werkzeuge, ist das gewählte Vorgehen sicherlich als sinnvoll zu erachten.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige