Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorHelbling, Thomas
dc.contributor.authorSpiegel, Patrick
dc.contributor.otherFirma: Vertraulich| Kontakt: David Rüetschi| PLZ/ Ort:
dc.date.accessioned2015-09-02T07:30:27Z
dc.date.available2015-09-02T07:30:27Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4510
dc.description.abstractDie Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Aktionen und deren Wirkung auf die Marke Wernli der Firma HUG AG im Detailhandel Schweiz. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectDetailhandel CH
dc.subjectBiscuitmarkt CH
dc.subjectKonsumverhalten
dc.subjectVerkaufsförderung
dc.subjectExpertenbefragung
dc.subjectKonsumentenbefragung
dc.subjectTrends.
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titleAktionseffizienz und -Wirkung unserer Markenprodukte im Detailhandel
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDie Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Aktionen und deren Wirkung auf die Marke Wernli der Firma HUG AG im Detailhandel Schweiz.
fhnw.initialPositionIm Lebensmitteleinzelhandel werden für Preisaktionen sehr viele Ressourcen gebunden. Die Firma HUG AG will herausfinden, wie hoch die Effizienz ihrer Aktionsgestaltung ist und wie diese weiter optimiert werden kann.
fhnw.procedureNachdem Beschrieb des Detailhandels sowie der Biscuitmarkts Schweiz, wird auf aktuelle Trends sowie Theorien zum Thema Verkaufsförderung eingegangen. Durch eine nicht repräsentative Konsumentenumfrage werden interessante Aspekte aufgezeigt. Anhand mehrerer Expertenbefragungen von Produktionsfirmen sowie eines Absatzmittlers, welche im Schweizer Detailhandel tätig sind, werden verschiedene Vorgehensweisen in Bezug zu Promotionen dargelegt.
fhnw.resultsEs gibt kein spezielles Mittel, um die Effizienz oder die Wirkung der Aktionen zu steuern. Die meisten Promotionen werden auf Grund gemachter Erfahrungen erneut durchgeführt. Wichtig ist es vor allem, eine genaue Analyse der durchgeführten Aktionen zu machen, damit man den Erfolg messen und fürs nächste Mal Anpassungen vornehmen kann. Besonders herausstechend ist der Drang, eine kreative Promotion zu machen. Man verspricht sich hierdurch einen Zuwachs an Käufern. Zudem kann durch eine kreative Promotion oft an Cent-off gespart werden. Der Trend im Detailhandel Schweiz zeigt klar in Richtung Promotionen. Vergleicht man die Entwicklungen der Geschäftsjahre 2011 bis 2013, sieht man, dass Umsatzsteigerungen zunehmend durch Promotionen realisiert werden konnten. Das heisst auch für die Firma HUG AG bei der Marke Wernli weiterhin mit Aktionen zu arbeiten, denn auch Auswertungen auf ihrer Seite haben gezeigt, dass man durch Rabatte beim Umsatz zulegen konnte. Deshalb die Empfehlung, der jetzigen Menge an Aktionen treu zu bleiben. Wird trotzdem eine Änderung vorgenommen, so sollte diese nicht eine drastische Steigerung oder Senkung der Anzahl Aktionen zur Folge haben.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Das Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige