Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorNeuman, Bettina
dc.contributor.authorSaridas, Ayse
dc.contributor.authorSaridas Özdogan, Gülbahar
dc.contributor.otherFirma: Hintermann & Weber AG| Kontakt: Catherine Regez| PLZ/ Ort: Reinach
dc.date.accessioned2015-09-02T07:31:51Z
dc.date.available2015-09-02T07:31:51Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4667
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2529
dc.description.abstractViele Unternehmen der Baubranche kämpfen mit der Herausforderung, qualitativ gute Nachwuchskräfte zu gewinnen. Obwohl die Baubranche ein schlechtes Image hat und mit Vorurteilen belastet ist, bieten Bauberufe im Vergleich zu anderen Berufen attraktivere Anstellungsbedingungen an. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectPersonalmarketing
dc.subjectBerufliche Grundbildung Gleisbauer/in EFZ
dc.subjectAnstellungsbedingungen
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titlePositionierung der beruflichen Grundbildung Gleisbauer/in EFZ im Markt und die Evaluierung der Anstellungsbedingungen
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadViele Unternehmen der Baubranche kämpfen mit der Herausforderung, qualitativ gute Nachwuchskräfte zu gewinnen. Obwohl die Baubranche ein schlechtes Image hat und mit Vorurteilen belastet ist, bieten Bauberufe im Vergleich zu anderen Berufen attraktivere Anstellungsbedingungen an.
fhnw.initialPositionFür login Berufsbildung stellt die Nachwuchsförderung der beruflichen Grundbildung Gleisbauer/in EFZ eine hohe Herausforderung dar. Trotz zahlreichen Massnahmen, wie beispielweise Marketingaktivitäten zur Erhöhung der Bekanntheit des Berufes, konnte die bestellte Anzahl Lernende für den Gleisbau nicht rekrutiert werden. Welches sind die Gründe, dass sich für die berufliche Grundbildung Gleisbauer/in EFZ nicht genügend qualitativ gute Nachwuchskräfte finden lässt und welche Lösungsansätze bieten sich dazu an?
fhnw.procedureIn dieser Bachelor Thesis wird untersucht, welche Stellung ein/e Gleisbauer/in gegenüber der Konkurrenz in der Baubranche hat und welche weiteren Grundbildungen die grössten Konkurrenten sind. Weiter werden die zentralen Anstellungsbedingungen der potenziellen Zielgruppe geprüft und ein Vergleich mit den aktuellen Anstellungsbedingungen vorgenommen. Für die Markt- und die Konkurrenzanalyse werden strategische Unternehmens- und Marketingmodelle herangezogen. Mittels Marktforschung in Form einer schriftlichen Umfrage werden die zentralen Anstellungsbedingungen evaluiert.
fhnw.resultsDie Marktanalyse zeigt auf, dass die Baubranche trotz attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten und hohen Bruttolöhnen im Vergleich zu anderen Branchen unter Vorurteilen, schlechtem Image und Problematik der Nachwuchsförderung leidet. Mittels Konkurrenzanalyse wurden die Grundbildungen Maler/in, Maurer/in und Strassenbauer/in als die grössten Konkurrenten des/der Gleisbauers/in festgelegt. Die Untersuchungen haben zudem ergeben, dass die Grundbildung Gleisbauer/in EFZ im Vergleich zu den konkurrierenden Grundbildungen Wettbewerbsvorteile hat, welche durch gezielte Marketingmassnahmen verwendet werden können. Aus der Auswertung der schriftlichen Umfrage hat sich ergeben, dass quantitative Faktoren wie Lohn, Zulagen oder die Bezahlung von Berufskleidern keine ausschlaggebenden Anstellungsbedingungen für die Wahl einer Grundbildung sind. Vielmehr spielen qualitative Faktoren wie das Arbeitsklima und die Weiterbildungsmöglichkeiten eine grosse Rolle. Mit der Grundbildung Gleisbauer/in EFZ bietet login einige Anstellungsbedingungen an, welche für die Zielgruppe eine hohe Priorität haben. Diese müssen entsprechend in den Vordergrund der Marketingmassnahmen gerückt werden.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige