Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorLeimstoll, Uwe
dc.contributor.authorJeger, Oliver
dc.contributor.otherAXA Winterthur AG|Gaetano Mecenero|Pionierstrasse 3, 8400 Winterthur
dc.date.accessioned2015-11-04T14:31:58Z
dc.date.available2015-11-04T14:31:58Z
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/10944
dc.description.abstractKonsumenten lassen sich heute auch über Social-Media-Kanäle ansprechen. Eine Schweizer Versicherungsgesellschaft möchte das nutzen, um Kundenbeziehungen systematisch aufzubauen und langfristig zu pflegen.
dc.language.isode_CH
dc.subjectSocial Media
dc.subjectWettbewerbsanalyse
dc.subjectBefragungen
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titleKonkretisierung eines Social-Media-Konzepts für den Geschäftsbereich Leben einer Schweizer Versicherungsgesellschaft
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.spatialBasel
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelAnonymous
fhnw.leadKonsumenten lassen sich heute auch über Social-Media-Kanäle ansprechen. Eine Schweizer Versicherungsgesellschaft möchte das nutzen, um Kundenbeziehungen systematisch aufzubauen und langfristig zu pflegen.
fhnw.initialPositionBevor über soziale Medien kommuniziert werden kann, sind Inhalte zu identifizieren, die zielgruppengerecht, produktbezogen und für das jeweilige Medium geeignet sind. Zudem ist abzusichern, dass die Kommunikationsmassnahmen mit der Strategie des Unternehmens in Einklang gebracht werden können. Der Auftrag zu dieser Bachelorarbeit besteht deshalb darin, passende Social-Media-Kanäle auszuwählen, geeignete Inhalte systematisch zu erarbeiten und auch konkrete Gestaltungsansätze für Social-Media-Beiträge zu entwickeln.
fhnw.procedureDie Analyse interner Dokumente und unternehmensexterner Social-Media-Beiträge lieferte vertiefte Erkenntnisse zur Ausgangslage der Auftraggeberin. Im Vordergrund standen die Themen Vermögen und Vorsorge. Die Wettbewerbsanalyse erfolgte auf der Basis vordefinierter Analysekriterien. Eine Befragung der relevanten Zielgruppen bildete ein zentrales Instrument sowohl für die Erarbeitung zielgruppen- und kanalgerechter Inhalte als auch für die Identifikation von Layout-Präferenzen. Auf dieser Basis wurden abschliessend Massnahmen und Handlungsempfehlungen abgeleitet.
fhnw.resultsDie Wettbewerbsanalyse zeigt, dass es noch keine branchenspezifischen Standards und Konzepte zur Gestaltung von Social-Media-Beiträgen in den relevanten Themengebieten (Vermögen, Vorsorge) gibt. Die untersuchten Versicherungen gestalten ihre Beiträge sehr individuell. Die Befragung der Zielgruppen macht deutlich, dass sich die Interessen junger Familien im Wesentlichen auf vier Themenfelder erstrecken: Absicherung für Familienmitglieder, Risikoabsicherung beim Hauskauf, Änderungen bei Steuerabzugsmöglichkeiten und Tools zur Berechnung unterschiedlicher Lebenssituationen. Die Interessen von Menschen, die ihre Pension planen, liegen primär in drei Gebieten: Lücken in der Altersvorsorge, Auszahlungsmöglichkeiten im Vorsorgebereich, Lebensstandard. Im Hinblick auf das Layout von Social-Media-Beiträgen bevorzugen beide Zielgruppen Checklisten mit Infografiken anstelle von Volltexten. Junge Familien erachten auch Videoinhalte als nützlich, während Menschen, die ihre Pension planen, keine Videoinhalte vorfinden möchten. Die auf dieser Basis entwickelten Social-Media-Massnahmen sind zielgruppenspezifisch gestaltet und können vom Auftraggeber direkt umgesetzt werden.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige