Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorHanne, Thomas
dc.contributor.authorGöcen, Büsra
dc.contributor.otherFirma: KPMG AG|Kontakt: Marco Rüedi|PLZ/Ort: Zürich
dc.date.accessioned2015-12-17T14:27:03Z
dc.date.available2015-12-17T14:27:03Z
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/11852
dc.description.abstractBeratungsprojekte erfordern ein einfaches Projekthandling, wobei der Wissensaustausch im Team wichtig ist. Am Markt existieren viele IT-Tools zur Erleichterung der Projektherausforderungen, aber welches ist das geeignetste IT-Tool für ein Beratungsunternehmen und wie wird es ermittelt und evaluiert?
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectErmittlung
dc.subjectEvaluation
dc.subjectIT-Tools
dc.subjectNutzwertanalyse
dc.subjectProjektarbeiten
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc650 - Management
dc.titleErmittlung und Evaluation von IT-Tools zur Dokumentation, Prüfung und Steuerung von projektbezogenen Tätigkeiten
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.spatialOlten
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.leadBeratungsprojekte erfordern ein einfaches Projekthandling, wobei der Wissensaustausch im Team wichtig ist. Am Markt existieren viele IT-Tools zur Erleichterung der Projektherausforderungen, aber welches ist das geeignetste IT-Tool für ein Beratungsunternehmen und wie wird es ermittelt und evaluiert?
fhnw.initialPositionBeratungsunternehmen stehen vor besonderen Herausforderungen, indem sie ihren Kunden schnell und effizient mit Know-how zur Verfügung stehen müssen. Der Auftraggeber, ein Beratungsunternehmen, will den mangelhaften Informationsfluss, Datenredundanz und Wissensverlust in Projekten vermeiden. Dafür werden in diesem Evaluationsprojekt unterschiedliche IT-Tools für eine effiziente Projektdurchführung evaluiert, um alle Schritte in Beratungsprojekten von den ersten Meetings mit einem Kunden, über die Erarbeitung der einzelnen Ergebnisse, bis hin zum Schlussbericht zu vereinfachen.
fhnw.procedureIn einem ersten Schritt werden mittels Experteninterviews die Wunschanforderungen der funktionellen, organisatorischen und technischen Aspekte beim Auftraggeber erfasst und in einem Kriterienkatalog zusammengefasst. Basierend darauf werden in einer Marktanalyse alle geeigneten IT-Tools ermittelt und nach einer Eliminierungsphase auf Grund der Muss-Kriterien und weiteren wichtigen Anforderungen die besten zehn IT-Tools ausgewählt. In einem letzten Schritt werden in einer Nutzwertanalyse zehn Lösungen verglichen und das geeignetste Tool ausgewählt, getestet und detailliert beschrieben.
fhnw.resultsDie Marktanalyse zeigte, dass die IT-Tools unterschiedliche Kategorien wie Projektmanagement Softwares, Enterprise-Content-Management Systeme (ECM), Content-Management-Systeme, Wikis und Dokumentenmanagementsysteme aufweisen. Insgesamt wurden 168 IT-Tools ermittelt. Diese Menge konnte aufgrund von Muss-Kriterien und auch wegen Fehlen von weiteren wichtigen Eigenschaften auf zehn IT-Tools reduziert werden. Die Nutzwertanalyse zeigte die IT-Tools M-Files (Dokumentenmanagement), DrupalWiki (Wiki) und Genius Project (Projektmanagement) als die geeignetsten Lösungen mit den höchsten Nutzwerten auf (vgl. Tabelle 1). In der Testphase konnte M-Files mit dem intelligenten Ablagesystem und der automatischen Informationsaktualisierung alle Projektteilnehmer überzeugen. DrupalWiki bietet vor allem im Bereich Verlinken von Dokumenten und Projekten eine praktische Lösung an. Das IT-Tool kann aber aus Sicherheitsgründen aufgrund einer vorgeschriebenen Wartungsverbindung durch den Anbieter nicht beim Auftraggeber installiert werden. Genius Project bietet umfangreiche Projektmanagement-Werkzeuge an, jedoch wurde es wegen dem grossen Umfang und den hohen Kosten als eine Zweitlösung vorgeschlagen.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige