Betroffene wissen am besten, was sie nach dem Heimaustritt benötigen

Vorschaubild nicht verfügbar
Autor:innen
Weiss, Claudia
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
13.03.2019
Typ der Arbeit
Studiengang
Typ
01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
Herausgeber:innen
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Curaviva
Themenheft
DOI
Reihe / Serie
Jahrgang / Band
90
Ausgabe / Nummer
3
Seiten / Dauer
34-39
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
CURAVIVA
Verlagsort / Veranstaltungsort
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Zusammenfassung
Welche Hilfen brauchen Jugendliche, die nach einem Heimaustritt plötzlich selbstverantwortlich im Leben stehen? Im partizipativen Forschungs- und Entwicklungsprojekts "Care Leaver erforschen Leaving Care" wird untersucht, was es an Hilfe bereits gibt, aber vor allem, was den Care Leavern noch besser helfen könnte. Claudia Weiss der Fachzeitschrift Curaviva befragt die Co-Projektleiterin Dorothee Schaffner zu den Ergebnissen des Projekts.
Schlagwörter
Care Leaver, Übergangshilfen, partizipative Forschung
Fachgebiet (DDC)
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
1663-6058
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Veröffentlicht
Begutachtung
Fachlektorat/Editorial Review
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
WEISS, Claudia, 2019. Betroffene wissen am besten, was sie nach dem Heimaustritt benötigen. Curaviva. 13 März 2019. Bd. 90, Nr. 3, S. 34–39. Verfügbar unter: http://hdl.handle.net/11654/27515