IRF: Institutional Repository FHNW

Willkommen auf der Publikations- und Forschungsdatenbank der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW.

Das IRF ist das digitale Repositorium der FHNW. Es enthält Publikationen, studentische Arbeiten und Projekte.

Weitere Informationen finden Sie im IRF-Handbuch.

 

Neuzugänge

Publikation
Partizipative Forschung. Inklusion als Lernprozess
(Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik, 01.01.2016) Hedderich, Ingeborg; Graf, Erich Otto; Reisel, Monika; Reppin, Jeanne; Zahnd, Raphael [in: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik]
Partizipative Forschung wird der Heil- und Sonderpädagogik als neuer Forschungsstil vorgestellt. Zentral ist die Intention, Forschung nicht als einseitigen Forschungsprozess über Menschen, sondern als partizipativen Forschungsprozess gemeinsam mit Menschen mit Behinderungserfahrungen zu realisieren. Forschungsprojekte werden beispielhaft aufgezeigt, die thesenhaft formulierte Möglichkeitsräume eröffnen.
01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
Publikation
Diskurs Macht Behinderung. Eine Systemkritik
(Julius Klinkhardt, 01.09.2016) Zahnd, Raphael; Kremsner, Gertraud; Proyer, Michelle; Sturm, Tanja; Köpfer, Andreas; Wagener, Benjamin [in: Bildungs- und Erziehungsorganisationen im Spannungsfeld von Inklusion und Ökonomisierung]
Aktuell stehen Erziehungs- und Bildungsorganisationen vor der Herausforderung, Praktiken des Umgangs mit dem Spannungsfeld zwischen Inklusion - forciert durch die UN-Behindertenrechtskonvention - und einer zunehmenden ökonomischen Steuerung des Bildungswesens zu entwickeln. Der vorliegende Sammelband greift diese Thematik auf und präsentiert internationale Beiträge, die sich dem Spannungsfeld innerhalb (hoch)schulischer und ausser(hoch)schulischer Organisationen in vier Themenbereichen zuwenden: theoretische und methodologische Fragen im Kontext von Inklusion, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Lehrerbildung und Professionalisierung sowie ausserschulische Erziehungs und Bildungsorganisationen.
04A - Beitrag Sammelband
Publikation
Bildung
(Metzler, 29.10.2020) Zahnd, Raphael; Proyer, Michelle; Hartwig, Susanne [in: Behinderung. Kulturwissenschaftliches Handbuch]
Das akademische Feld, das sich explizit kritisch mit der Frage auseinandersetzt, welche Kulturen der Behinderung – im Sinne von behindernden Praktiken, Haltungen oder symbolischen Ordnungen – in Bildungseinrichtungen anzutreffen sind und was diese beeinflusst, bezeichnet sich als Disability Studies in Education (DSE) (Buchner 2018, 56). Als Teilgebiet der Disability Studies verstehen die DSE Bildung von Schüler*innen mit Behinderung zunächst als politisch verortetes Thema und erst sekundär als »technisches Problem« (Pfahl 2014; Slee/Corcoran/Best 2019). Die DSE haben eine noch relativ junge Geschichte (Connor/Gabel/Gallagher u. a. 2008) und sind im deutschen Sprachraum bislang wenig bekannt (Köbsell 2015).
04A - Beitrag Sammelband
Publikation
Rezension zu Regula Argast, Thomas Metzger, Daniel Sidler, Marino Ferri, Dekolonisation 1945-1975
(Editions Alphil, 2024) Studer, Dominic [in: Didactica Historica]
01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
Publikation
Analysis of the resolution of precipitation data required to obtain robust results from a hydrodynamic sewer network model
(19.04.2024) Rabiei, Ehsan; Hoppe, Holger; Lebrenz, Henning
The need for precipitation data for calibrating hydrodynamic sewer network models is often compromised by using the nearest available rain gauges to study area. Due to the scarcity and irregular locations of the rain gauges, this way of satisfying the need for precipitation data can lead to incorrect conclusions with respect to the temporal and spatial patterns of precipitation, depending on the location of the rain gauges in the study area. Recent developments in the field of precipitation measurement by means of weather radar data open up new possibilities for the use of such data sources in hydrodynamic sewer network models. Even though weather radar provides precipitation information with a high temporal and spatial resolution, the raw radar data contains several sources of error and is inaccurate. The radar data are therefore often corrected and merged with ground measurements. The main objective of this study is to investigate the resolution of precipitation data required to obtain robust results in a hydrodynamic channel network model. The study area is a small catchment close to Munich in Bavaria, Germany. Data from the Isen weather radar station of the German Weather Service (DWD), which is located around 33 km from the study area, was used. Following the objectives of this study, various weather radar data products were processed in order to be used as input for a hydrodynamic sewer network model. The data with a temporal resolution of 5 minutes to 1h and a spatial resolution of 250 m x 250 m up to 1.000 m x 1.000 m form the basis for creation of datasets to be investigated. It has been observed that the use of high-resolution precipitation data leads to better model results, especially when the data is merged with rain gauges. However, it should be noted that the quality of the model results does not decrease linearly when the resolution of the precipitation data is reduced.
06 - Präsentation