Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorKnechtli, Hanspeter
dc.contributor.authorIuliano, Marco
dc.contributor.authorKnecht, Markus
dc.contributor.authorSenn, Roman
dc.contributor.authorLavater, Simon
dc.contributor.authorÇakmak, Ümit
dc.contributor.otherFirma: Orange Communications AG| Kontakt: Michael Klötzli| PLZ/ Ort: Hardturmstasse 161, 8005 Zürich
dc.date.accessioned2015-09-02T07:30:31Z
dc.date.available2015-09-02T07:30:31Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4518
dc.description.abstractEin starkes Wachstum bringt für das Swiss TPH neue Herausforderungen im Projektmanagement mit sich. Um dennoch den Überblick über die Projekte und die Transparenz, Einheitlichkeit und Effizienz in der Projektarbeit wahren zu können, wird ein Minimal-Standard für die Projektprozesse entwickelt. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectMinimal-Standard
dc.subjectSOP
dc.subjectTransparenzerhöhung
dc.subjectEffizienzsteigerung
dc.subjectProjektprozesse
dc.subjectProzessoptimierung
dc.subjectProjektübersicht
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc650 - Management
dc.titleStandardisierung der Projektprozesse
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeSemesterarbeit
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadEin starkes Wachstum bringt für das Swiss TPH neue Herausforderungen im Projektmanagement mit sich. Um dennoch den Überblick über die Projekte und die Transparenz, Einheitlichkeit und Effizienz in der Projektarbeit wahren zu können, wird ein Minimal-Standard für die Projektprozesse entwickelt.
fhnw.initialPositionDas Swiss TPH ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Das Akquirieren und erfolgreiche Durchführen von Projekten wird als Schlüsselprozess am Institut angesehen, der optimiert werden soll. Der in dieser Projektarbeit zu definierende Minimal-Standard SOP ("Standard Operating Procedure") soll dazu beitragen, die Projektleitung zu entlasten, dem Management eine Übersicht über die Projekte zu gewährleisten sowie Doppelspurigkeiten und Informationslücken in den Projektprozessen zu verhindern.
fhnw.procedureUm die aktuellen Tätigkeiten, Arbeitsabläufe und Bedürfnisse von Hilfestellungen der Mitarbeitenden sowie die Ursachen von möglichen Optimierungspunkten zu erkennen, wurde zuerst mittels Interviews mit Betroffenen und Durchsicht vorhandener Dokumente der IST-Zustand bezüglich aktueller Projektprozesse beim Swiss TPH aufgenommen. Diese Informationen wurden danach analysiert, zusammengefasst und visuell dargestellt. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse folgte die Erarbeitung eines möglichen SOLL-Zustands, um anschliessend einen konkreten, begründeten Vorschlag für einen SOP zu erarbeiten.
fhnw.resultsDie Projektprozesse am Swiss TPH sind aufgrund unterschiedlicher Ansprüche der Beteiligten sehr heterogen. Demzufolge ist der Bedarf an Koordination und Absprachen sehr hoch, was zugleich auch sehr zeitintensiv und personenabhängig ist. Der aktuelle Prozess führt zu mehreren Doppelspurigkeiten mit hohem Aufwand, weil die Vergabe der Kostenstelle mit der Vertragsunterzeichnung verbunden ist. Durch die frühere digitale Erfassung der Projekte und Einführung von wenigen Checkpoints im Projektadministrations-Prozess, sorgt der ausgearbeitete SOP für eine höhere Transparenz, Effizienz und Einheitlichkeit. Ein besserer Gesamtüberblick kann gewährleistet und Informationslücken sowie Doppelspurigkeiten können vermieden werden. Der in dieser Arbeit erstellte SOP dient als solide Basis und die gewonnenen Informationen sowie Erkenntnisse sollen als Gedankenanstösse für eine konkrete Einführung von klar definierten Arbeitsanweisungen und standardisierten Abläufen im Swiss TPH Verwendung finden.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige