Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorWüthrich, Ernst
dc.contributor.authorHutzli, Tobias
dc.contributor.authorWinzenried, Gabriela
dc.contributor.otherFirma: Fachstelle Kinder und Familien (K&F)| Kontakt: Amanda Wildi| PLZ/ Ort: 5408 Ennetbaden
dc.date.accessioned2015-09-02T07:30:53Z
dc.date.available2015-09-02T07:30:53Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4563
dc.description.abstractMit einem relativ kleinen Budget sehr viel erreichen, das ist mit Social Media möglich. Ein Schweizer KMU möchte bekannter werden und den Share of Conversation steigern. Genau das soll nun mit Kommunikation über Social Media und einem integrierten Marketingkommunikationskonzept erreicht werden. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectMarketingkommunikationskonzept
dc.subjectSocial Media
dc.subjectShare of Conversation
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titleIntegriertes Marketingkommunikationskonzept
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadMit einem relativ kleinen Budget sehr viel erreichen, das ist mit Social Media möglich. Ein Schweizer KMU möchte bekannter werden und den Share of Conversation steigern. Genau das soll nun mit Kommunikation über Social Media und einem integrierten Marketingkommunikationskonzept erreicht werden.
fhnw.initialPositionDie Auftraggeberin, ein Schweizer KMU, will ihre Bekanntheit steigern. Die Markenkenntnis ist bisher schwach und es fehlt das Image. Die zu erschliessende Zielgruppe ist internetaffin und auf Social Media präsent. Wichtig sind auch die bestehenden Kundinnen und Kunden, die gebunden und dazu ermutigt werden sollen, Markenbotschafterinnen und Botschafter zu werden. Social Media wurde bisher noch nicht genutzt. Das soll sich ändern. Zum einen ist es wichtig für die Ansprache der zu erschliessenden Zielgruppe und zum anderen kann mit einem relativ kleinen Budget sehr viel erreicht werden.
fhnw.procedureMit einem integrierten Marketingkommunikationskonzept Schwerpunkt Social Media soll die Erschliessung der Zielgruppe und das Erreichen der weiteren Ziele umgesetzt werden. Basierend auf den Ergebnissen einer SWOT-Analyse wird die kommunikative Problemstellung definiert. Sie ist die Ausgangslage für die Konzeptionierung der Marketingkommunikation. Zum Schwerpunktthema Social Media werden zudem Empfehlungen zur Implementierung und Handhabung gegeben. Der dazu passende Schritt in der Konzeptionierung wird um diese Inhalte erweitert.
fhnw.resultsMit dem integrierten Marketingkommunikationskonzept erhält die Auftraggeberin eine umfassende Beschreibung der Ist-Situation. Weiter wird ihr eine mögliche Unique Advertising Proposition mit Ausformulierungen vorgeschlagen. Diese wird mit den - im Rahmen der Konzeptionierung definierten Kommunikationsmitteln und Trägern kommuniziert und aufgebaut. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Kommunikationsaktivitäten, welche berücksichtigt werden, enthält die Arbeit auch Vorschläge zu weiteren Aktivitäten für bereits genutzte Instrumente. Dazu wird ein mögliches Timing der einzelnen Massnahmen empfohlen. Zu dem Kommunikationsinstrument Social Media erhält die Auftraggeberin Vorschläge und Empfehlungen, wie dieses Instrument eingeführt und gehandhabt werden kann. Darin enthalten sind sowohl Best Practice Tipps, als auch Monitoring Methoden zu jeder gewählten Aktivität. Weiter werden Tipps zur Einführung in die Unternehmensprozesse, zur crossmedialen Vernetzung mit den anderen Kommunikationsaktivitäten und Content-Planung gegeben.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige