Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorWitschel, Hans Friedrich
dc.contributor.authorButera, Fulvio
dc.contributor.authorJost, Mélanie
dc.contributor.otherFirma: FHNW School of Business, Institute for Finance Management| Kontakt: Simone Westerfeld| PLZ/ Ort: Basel
dc.date.accessioned2015-09-02T07:30:59Z
dc.date.available2015-09-02T07:30:59Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4572
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2456
dc.description.abstractWissen, gilt als treibende Kraft der Entwicklung der Menschheit und hat die Geschäftswelt grundlegend verändert. Die Finanzwelt ist eine Branche, in welcher eine grosse Quantität an Informationen verarbeitet werden muss. Wie nutzt und optimiert ein Unternehmen in diesem Gebiet die Materie Wissen? (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectWissensmanagement
dc.subjectKonzept
dc.subjectWissen
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc650 - Management
dc.titleWissensmanagement-Konzept bei SIX Bereich Securities Operations
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadWissen, gilt als treibende Kraft der Entwicklung der Menschheit und hat die Geschäftswelt grundlegend verändert. Die Finanzwelt ist eine Branche, in welcher eine grosse Quantität an Informationen verarbeitet werden muss. Wie nutzt und optimiert ein Unternehmen in diesem Gebiet die Materie Wissen?
fhnw.initialPositionTrotz einzelnen theoretischen Ausarbeitungen zu Inhalten des Wissensmanagements im behandelten Unternehmen bleibt die tatsächliche Umsetzung rückständig. Eine Ursache ist hierbei zumeist, dass die Theorie auf einer abstrakten und allgemeinen Ebene stattfindet. Das Ziel dieser Arbeit besteht aus der Erstellung eines Wissensmanagement-Konzeptes für die betroffene Einheit.
fhnw.procedureDas Vorgehen ist in zwei Hauptphasen aufgeteilt worden. In der ersten Phase fand die Ist-Analyse statt, um zu eruieren, wo die Schwächen und Stärken des bestehenden Wissensmanagements liegen. Aufgrund dieser Erkenntnis wurde dann in einer zweiten Phase ein neues Wissensmanagement-Konzept erstellt.
fhnw.resultsDas Konzept bietet einen Leitfaden wie Wissensmanagement in seiner Gesamtheit auf einzelne Abteilung oder einen ganzen Bereich innerhalb des Unternehmens angewendet werden kann. Es versucht alle Aspekte der acht Wissens-Bausteine von Probst, Raub und Romhardt abzudecken. Anhand des Konzepts kann bereits bei der Einführung ein wesentlicher Kulturwandel zu einem wissensbewussten Unternehmen angestossen werden. Es soll auch dazu verhelfen die Forderung und Förderung jedes einzelnen Mitarbeitenden sicherzustellen, damit das organisationale Wissen auf einer breiten Basis sich positiv entwickeln kann.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige