Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorKassowitz, Georg
dc.contributor.authorBernhard, Michel
dc.contributor.otherFirma: Bundesamt für Verkehr (BAV)| Kontakt: Jürg Suter| PLZ/ Ort: 3003 Bern
dc.date.accessioned2015-09-02T07:32:09Z
dc.date.available2015-09-02T07:32:09Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4701
dc.description.abstractDas Kantonale Steueramt Zürich (KSTA) hat den Auftrag, die kantonalen und die eidg. Steuergesetze zu vollziehen. Diese Tätigkeit wird durch sieben Einschätzungsdienste vorgenommen und es muss sichergestellt werden, dass nebst der quantitativen auch die qualitativen Aspekte berücksichtigt werden. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectQualitätsmanagement
dc.subjectQualitätsmanagementsystem
dc.subjectQualitätssicherung
dc.subjectöffentliche Verwaltung
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc000 - Allgemeines, Wissenschaft
dc.titleQualitätsmanagement im Kantonalen Steueramt Zürich Wie wird die Qualität der Steuereinschätzungen der Gebietsdivisionen im Kantonalen Steueramt Zürich sichergestellt und überprüft?
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDas Kantonale Steueramt Zürich (KSTA) hat den Auftrag, die kantonalen und die eidg. Steuergesetze zu vollziehen. Diese Tätigkeit wird durch sieben Einschätzungsdienste vorgenommen und es muss sichergestellt werden, dass nebst der quantitativen auch die qualitativen Aspekte berücksichtigt werden.
fhnw.initialPositionVon 1'130 359 abgegebenen Steuererklärungen innerhalb des Kanton Zürichs wurden im Jahre 2013 396'727 durch das KSTA eingeschätzt. Ein Grossteil davon sind natürliche Personen, weshalb sich diese Bachelor-Thesis auf die Arbeit der Gebietsdivisionen konzentriert. Es stellt sich nun die Frage, wie bei einer solchen Menge an zu erledigenden Einschätzungen die Qualität der Entscheide sichergestellt werden kann. Inwiefern können die jeweiligen Teamleiter und Teamleiterinnen (TL) die Qualität ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (MAIN) prüfen und allenfalls notwendige Schritte einleiten?
fhnw.procedureFür den theoretischen Teil wurde ein Studium der gängigen Literatur durchgeführt. Durch Gespräche mit den TL der Division Nord über die durchgeführten Qualitätskontrollen erhielt der Autor einen Überblick über die Qualitätskontrollen der Wertschriftenprüfung (WSP) und der Steuerkommissäre (STK). Anhand der Informationen der Gruppe Inspektorat konnte das Gesamtbild der Qualitätskontrolle vervollständigt werden. Einzelgespräche mit dem Stabsbereich Qualitätssicherung brachten in Erfahrung, wie das Qualitätsmanagement-System innerhalb des KSTA aufgebaut und angewendet wird.
fhnw.resultsDie Analyse der Qualitätskontrollen bei den WSP und den StK zeigt auf, dass die einzelnen zu kontrollierenden Punkte nicht vorgegeben sind und somit jeder TL die MAIN nach eigenem Ermessen beurteilen kann. Eine für die Qualitätskontrolle erstellte Checkliste fehlte bis anhin. Mit der Einführung des Fallcontrollings bei den Branchendivisionen wurde ein sogenannter Kriterienkatalog erstellt, welcher die einzelnen zu kontrollierenden Punkte pro Steuererklärung aufzeigt. Dieser Kri-terienkatalog ist in sich logisch aufgebaut und kann somit auch als Checkliste für die umfassende Qualitätskontrolle verwendet werden. Mit der Einführung des Fallcontrollings wird gewährleistet, dass sämtliche MAIN nach den gleichen Kriterien beurteilt werden, was wiederum die Vergleichbarkeit der Mitarbeiterbeurteilungen fördert. Der durch den Autor ausgearbeitete Kriterienkatalog soll eine Grundlage für die Einführung des Fallcontrollings in den Gebietsdivisionen bieten.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige