Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorKassowitz, Georg
dc.contributor.authorGredig, Yvonne
dc.contributor.otherFirma: Lilys AG| Kontakt: Alexander Perren| PLZ/ Ort: 8005 Zürich
dc.date.accessioned2015-09-02T07:32:52Z
dc.date.available2015-09-02T07:32:52Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4775
dc.description.abstractDer Markt für E-Business Anbieter ist hart umkämpft. Die IMIS AG entwickelt in der Schweiz eigene B2B und B2C-Shops sowie PIM-Systeme und sucht nach Möglichkeiten, die Wirtschaftlichkeit von Kundenprojekten zu erhöhen, um für zukünftige Herausforderungen am Markt vorbereitet zu sein.
dc.language.isode_CH
dc.subjectWirtschaftlichkeit Software-Entwicklung
dc.subjectFixpreis-Projekte
dc.subjectE-Business Projekte
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc000 - Allgemeines, Wissenschaft
dc.titleWirtschaftlichkeit bei der Entwicklung von E-Business Plattformen Analyse und Optimierungsvorschläge für Fixpreis-Projekte
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelAnonymous (alle)
fhnw.leadDer Markt für E-Business Anbieter ist hart umkämpft. Die IMIS AG entwickelt in der Schweiz eigene B2B und B2C-Shops sowie PIM-Systeme und sucht nach Möglichkeiten, die Wirtschaftlichkeit von Kundenprojekten zu erhöhen, um für zukünftige Herausforderungen am Markt vorbereitet zu sein.
fhnw.initialPositionDie B2B- und B2C-Shops für Industrie- und Handelsunternehmungen müssen der Kundschaft zum Fixpreis verkauft werden. Bei der Umsetzung/Programmierung fallen aus verschiedensten Gründen oft deutlich mehr Stunden an als geplant. Da die Mitbewerber oft sogar zu tieferen Preisen offerieren, wird nach Möglichkeiten gesucht, um die Projekte weiterhin in der Schweiz umzusetzen, aber wirtschaftlicher durchführen zu können.
fhnw.procedureAnhand der Fachliteratur wurden drei abgeschlossene Kundenprojekte detailliert analysiert und ausgewertet. Die gesamten Prozesse von Verkauf über Konzeption, Projektplanung, Programmierung bis zu Go-Live und Projektauswertung wurden betrachtet. Die Auswertung der Dokumente und Zahlen sowie Befragung der Projektbeteiligten zeigte verschiedene Schwachstellen im Prozess auf.
fhnw.resultsDie Schwierigkeiten werden hauptsächlich in drei Bereichen generiert, dies sind die funktionsübergreifende Kommunikation, die Wiederverwendung von Programm-Code und Prozesse, welche nicht definiert sind. Die ungenügende Kommunikation und die fehlende Prozess-Definition zeigen sich besonders stark in der Konzeptionsphase im Zusammenhang mit Verkauf und Projektleitung. In diesem Bereich werden Probleme generiert, welche einen stark negativen Einfluss auf den gesamten Projektverlauf haben. Bei der Umsetzung der Onlineshops ist der tiefe Anteil an Funktionen, welche wiederverwendet werden der Hauptgrund für den hohen Aufwand. Die Optimierung von Prozessen wie Fortschrittskontrolle und Auswertung der Aufwandschätzungen sind zu empfehlen, weil dadurch mit jedem Projekt wichtige Hinweise für die Zukunft gewonnen werden können. Die Projekt- und Prozessanalyse hat gezeigt, dass einiges Optimierungspotential vorhanden ist, um die Wirtschaftlichkeit zukünftiger Projekte erhöhen zu können.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige