Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorOschwald, Sandra
dc.contributor.otherFirma: prechperson| Kontakt: Daniel NachName Ansprechperson| PLZ/ Ort: Biel
dc.date.accessioned2015-09-02T07:33:25Z
dc.date.available2015-09-02T07:33:25Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4832
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-2649
dc.description.abstractSoziale Medien im Unternehmen einsetzen - nur wie? Social Media Marketing fördert nicht nur die Markenbekanntheit und das Suchmaschinenranking, sondern kann durch direkte Kommunikation mit den Usern aktiv zur Produktverbesserung beitragen und den Umsatz steigern. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectUmwelt-/ Unternehmensanalyse
dc.subjectStrategieentwicklung
dc.subjectSocial Media-Konzept nach POST-Methode
dc.subjectZielgruppendefinition (Interviews)
dc.subjectZieldefinition
dc.subjectStrategie
dc.subjectPlattformwahl
dc.subjectOrganisation und Prozesse
dc.subjectMonitoring
dc.subjectErfolgsmessung
dc.subjectRoadmap
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc659 - Werbung & Public Releations (PR)
dc.titleSocial Media-Konzept für ein Unternehmen in der Automobilbranche
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadSoziale Medien im Unternehmen einsetzen - nur wie? Social Media Marketing fördert nicht nur die Markenbekanntheit und das Suchmaschinenranking, sondern kann durch direkte Kommunikation mit den Usern aktiv zur Produktverbesserung beitragen und den Umsatz steigern.
fhnw.initialPositionEin Unternehmen in der Automobilbranche hat sich aufgrund von internen Veränderungen und zukünftigen Anpassungen in der Kommunikation ebenfalls mit der Thematik Social Media auseinandergesetzt. Aus diesem Grund soll eine Ist-/Soll-Analyse im Bereich Social Media vorgenommen werden. Dabei ist das Ziel die Erarbeitung eines massgeschneiderten Social Media-Konzepts. Bisher hat die Unternehmung mit Facebook und YouTube Erfahrungen gesammelt, wobei diese Plattformen nicht aktiv bewirtschaftet werden.
fhnw.procedureFür die Erarbeitung des Social Media-Konzepts wird die Unternehmung zuerst anhand einer Umwelt- und Unternehmensanalyse untersucht. Diese Erkenntnisse bilden die Basis für die Strategieentwicklung. Die daraus gewonnenen Schlussfolgerungen werden anschliessend auf das Social Media-Konzept übertragen, welches nach der POST-Methode aufgebaut ist. Diese Methode definiert zuerst die Zielgruppe (Interviews), danach die Ziele sowie die Strategie und bestimmt daraufhin die geeignete Plattform. Weiter werden die Prozesse und die Organisation für das Social Media-Konzept definiert.
fhnw.resultsSocial Media Marketing bietet dem Unternehmen einen zusätzlichen Kanal, um die Ziele bei den definierten Zielgruppen zu erreichen. Es ist wichtig, dass sich das Unternehmen auf jene Kundengruppen fokussiert, welche markt- und umsatztechnisch relevant sind. Dabei sollen die Zielgruppen und deren Nutzungsverhalten stets analysiert werden, um die gewonnenen Erkenntnisse in die Social Media-Aktivitäten einfliessen zu lassen. Um zielgruppenspezifische Inhalte auf Social Media zu erstellen, sind die Mitarbeitenden mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen in die Inhaltsgenerierung miteinzubeziehen. Denn die Inhalte sollen den Nutzenden einen Mehrwert bieten und sie zu Interaktionen animieren. Dabei ist die Strategie laufend zu überprüfen und allenfalls den veränderten Bedingungen anzupassen. Die gewählten Social Media-Plattformen sind aufgrund der Erkenntnisse aus dem Nutzungsverhalten der Befragten und der Zielsetzung der Unternehmens- und Social Media-Strategie definiert worden. Einschätzungen zufolge wird Social Media für das Unternehmen zunehmend wichtiger in Bezug auf Absatz und Image.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige