Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorSutter, Emilio
dc.contributor.authorKidinasamy, Theepika
dc.contributor.otherFirma: Coopers Group GmbH| Kontakt: Christian Biedermann| PLZ/ Ort: Hergiswil
dc.date.accessioned2015-09-02T07:33:32Z
dc.date.available2015-09-02T07:33:32Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/4847
dc.description.abstractDie Bedeutung des IKS nimmt im öffentlichen Sektor laufend zu. Seit der Einführung von HRM2 im Kanton Basel-Stadt sind die Ansprüche der Öffentlichkeit in Bezug auf Transparenz und Verlässlichkeit der finanziellen Berichterstattung gestiegen. (Beitrag ist nur für FHNW Mitarbeitende sichtbar)
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectIKS
dc.subjectRisiko
dc.subjectKJD
dc.subjectBasel-Stadt
dc.subjectöffentliche Verwaltung usw. (mindestens 3)
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc310 - Allgemeine Statistiken
dc.titleWeiterentwicklung des Finanzierungsmodells für den Kinder- und Jugenddienst des Kantons Basel-Stadt unter Internen Kontrollsystem (IKS)-Gesichtspunkten
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceSonstige
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStateUnveröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.ConfidentLevelStaff
fhnw.leadDie Bedeutung des IKS nimmt im öffentlichen Sektor laufend zu. Seit der Einführung von HRM2 im Kanton Basel-Stadt sind die Ansprüche der Öffentlichkeit in Bezug auf Transparenz und Verlässlichkeit der finanziellen Berichterstattung gestiegen.
fhnw.initialPositionAusgangspunkt für die Erarbeitung dieser Arbeit ist ein Projekt des Kinder- und Jugenddienstes (KJD) Basel-Stadt. Das aktuelle Finanzierungmodell und die damit verbundenen Abläufe im Zusammenhang mit Abrechnungen von Fremdplatzierungen werden dabei neu gestaltet. Das neu eingeführte harmonisierte Rechnungslegungsmodell (HRM2) im Kanton Basel-Stadt im 2013 empfiehlt der kantonalen Verwaltung ein internes Kontrollsystem einzuführen.
fhnw.procedureDie Arbeit ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil (Kapitel 2) werden die theoretischen und gesetzlichen Grundlagen in Zusammenhang mit unternehmensinternen Kontrollsystemen erörtert. Im zweiten Teil werden das bestehende wie auch das geplante Finanzierungsmodell des KJDs unter den wichtigsten IKS-Gesichtspunkten analysiert. Als Referenz dient das international anerkannte Rahmenwerk COSO-Framework (Committee of Sponsoring Organizations oft the Treadway Commssion).
fhnw.resultsDer KJD interessiert sich für die allgemeine Qualität des Finanzierungsmodells. Wenn die Qualität in Bezug auf das IKS vorhanden ist, erfüllt der KJD die Empfehlung des HRM2. Aktuell gibt es im Kanton Basel-Stadt kein definitives internes Kontrollsystem. In den kommenden Jahren wird das IKS aber im ganzen Departement eingeführt werden. Auf der Basis dieser Arbeit kann der KJD Kenntnisse über das IKS gewinnen. Des Weiteren zeigt diese Arbeit auch ein direkt auf die bestehenden bzw. geplanten Finanzierungsstrukturen bezogenes Bild von der Konzeption des IKS. Im Besonderen wurden die Risiken im aktuellen sowie im geplanten Finanzierungsvorhang analysiert und Massnahmen erarbeitet, um diese zu beheben. Ein weiterer Nutzen besteht darin, dass die Arbeit eine Übersicht über das bestehende sowie das geplante Finanzierungsmodell bietet. Für die Umsetzung des geplanten Projektes können verschiedene Elemente dieser Übersicht genutzt werden.
fhnw.IsStudentsWorkYes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige