Mäder, Ueli

Loading...
Profile Picture
Email Address
Birth Date
Project
Organizational Units
Job Title
Last Name
Mäder
First Name
Ueli
Name
Mäder, Ueli

Search results

Now showing 1 - 10 of 252
  • Publication
    Einleitung
    (LIT Verlag, 2016) Mäder, Ueli; Wyss, Fridolin; Loretan, Adrian; Mäder, Ueli; Riedener, Sepp; Wyss, Fridolin [in: Kirchliche Gassenarbeit Luzern : eine 30-jährige Zusammenarbeit von Kirchen und staatlichen Institutionen zugunsten von suchtbetroffenen Personen]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    Kirchliche Gassenarbeit - ihr Beitrag für die Gesellschaft: 30 Jahre Gassenarbeit: "Ach, bleibt so klug..."
    (LIT Verlag, 2016) Mäder, Ueli; Loretan, Adrian; Mäder, Ueli; Riedener, Sepp; Wyss, Fridolin [in: Kirchliche Gassenarbeit Luzern : eine 30-jährige Zusammenarbeit von Kirchen und staatlichen Institutionen zugunsten von suchtbetroffenen Personen]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    03 - Sammelband
  • Publication
    Wie normativ muss ein friedenspolitisches Engagement sein?
    (Kremayr & Scheriau, 2016) Mäder, Ueli; Roithner, Thomas; Gamauf-Eberhardt, Ursula [in: Am Anfang war die Vision vom Frieden]
    Seit der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts dringen neue Kriege in die Zentren der Gesellschaft vor. Die Zivilbevölkerung ist direkt betroffen. Sie leidet unter terroristischen Anschlägen sowie unter dem Kampf gegen den Terrorismus. Zudem verknappen sich elementare Energievorräte und Ressourcen. Aktuell sind Versuche, den Zugang zum Wasser zu monopolisieren. Zudem verschärfen sich soziale Gegensätze. Sie erhöhen die Konfliktpotenziale. Dies ebenfalls in Europa. Dabei interessiert, was Gerald Mader zeitlebens intensiv beschäftigte: erstens, wie (zivil-)gesellschaftliches Engagement auf die soziale Kluft reagiert und zweitens, wie normativ friedlichen Perspektiven sein dürfen bzw. müssen.
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    Bedingungsloses Grundeinkommen: Inklusion durch Exklusion?
    (edition 8, 10/2015) Mäder, Ueli; Jaeggi, Saskia; Gurny, Ruth; Ringger, Beat; Tecklenburg, Ueli [in: Würde, bedingungslos. Wie die Debatte um ein bedingungsloses Grundeinkommen fruchtbar gemacht werden kann]
    Unsere Gesellschaft ist stark Erwerbsorientiert. Auch die Systeme der sozialen Sicherheit sind auf die Erwerbsarbeit ausgerichtet. Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) soll diese enge Verknüpfung kappen, indem es Arbeit und Einkommen teilweise voneinander entkoppelt. Was könnte das für die soziale Inklusion und Exklusion bedeuten?
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    Entwicklung heisst Befreiung
    (dialogue4change, 09/2015) Mäder, Ueli; Dietschy, Beat [in: Entwicklung neu denken]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    Zivilgesellschaftliches Engagement. Einleitung
    (edition gesowip, 22.06.2015) Mäder, Ueli; Broda, May B.; Mäder, Ueli; Mugier, Simon [in: Geheimdienste - Netzwerke und Macht. Im Gedenken an Hans Eckert]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publication
    Selbstorganisation durch soziale Kooperation
    (Schulthess, 06/2015) Mäder, Ueli [in: digma: Zeitschrift für Datenrecht und Informationssicherheit]
    Die digitale Welt boomt. Die Information technisiert sich. Das ist faszinierend, gefährdet aber auch unsere Privatsphäre und Sicherheit. Wie können wir uns schützen?
    01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
  • Publication
    Hundert Jahre Basler Friedenskongress (1912 - 2012), die erhoffte "Verbrüderung der Völker".
    (Sozialarchiv, 01.04.2015) Mayoraz, Sandrine; Schenk, Frithjof Benjamin; Mäder, Ueli
    03 - Sammelband
  • Publication
    Wie Jugendliche uns spiegeln
    (AvenirSocial, 01.03.2015) Mäder, Ueli [in: SozialAktuell]
    Ich weiss nicht, woher meine Zuversicht rührt. Vielleicht von Jugendlichen, die auf Berner Strassen tanzen oder ein ausrangiertes Basler Bahnareal beleben. Von Jugendlichen, die originelle Grafitti kreieren. Wie "Thu matsch"! oder " Wir scheitern nicht an Niederlagen, sondern an Auseinandersetzungen, die wir nicht wagen." Jugendliche teilen uns in so wenigen Worten viel über sich und das gesellschaftliche Befinden mit. Sie drücken aus, was uns alle betrifft. Sie spiegeln uns und unsere Normen. Und das nervt manchmal sehr. Das zeigt auch das Beispiel der Berner Reitschule.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung