Bendel, Oliver

Lade...
Profilbild
E-Mail-Adresse
Geburtsdatum
Projekt
Organisationseinheiten
Berufsbeschreibung
Nachname
Bendel
Vorname
Oliver
Name
Bendel, Oliver

Suchergebnisse

Gerade angezeigt 1 - 10 von 185
  • Publikation
    Neue Spione in den Straßen, auf den Plätzen und in den Läden: Interaktive Werbeflächen aus ethischer Sicht
    (Heise, 08/2017) Bendel, Oliver [in: Telepolis]
    Der vorliegende Beitrag untersucht das Phänomen digitaler Werbeflächen aus ethischer Sicht. Erstens wird der Begriff des Digital Signage erklärt, unter den der Begriff der interaktiven Werbeflächen subsumiert wird. Typisch für diese sind - abgesehen von den digitalen Bildschirmen - Kameras, Mikrofone, Lautsprecher, Muster-, Bild- und Gesichtserkennung. Zweitens werden Überlegungen aus Sicht von Informations-, Technik- und Wirtschaftsethik und darüber hinaus, etwa im Sinne des Verbraucherschutzes, angestellt. Auch die Maschinenethik wird berücksichtigt.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Können Maschinen lügen? Beat the Prof - Künstliche Intelligenz
    (Zeitverlag, 08.06.2017) Bendel, Oliver [in: Die Zeit]
    Können Maschinen Lügen? Oder ironisch sein? Was übernehmen sie von Menschen, mit denen sie interagieren? Ein Professor, zehn Fragen zu künstlicher Intelligenz und Moral – Beat the Prof!
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Co-Robots und Co. - Entwicklungen und Trends bei Industrierobotern
    (Netzmedien, 05/2017) Bendel, Oliver [in: Netzwoche]
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Serviceroboter. Achtung, sie kommen!
    (Swiss Professional Media, 03/2017) Bendel, Oliver [in: Unternehmer Zeitung]
    Sie werden von Grosskonzernen ebenso geschätzt wie von KMU. Sie verändern die Arbeit und auch die Beziehungen zu Kunden. Serviceroboter sind meistens nützlich, manchmal aber auch gefährlich.
    01B - Beitrag in Magazin oder Zeitung
  • Publikation
    Kollaborationsroboter
    (Springer Gabler, 2017) Bendel, Oliver [in: Gabler Wirtschaftslexikon]
    Kooperations- und Kollaborationsroboter sind moderne Industrieroboter, die mit uns Schritt für Schritt an einem gemeinsamen Ziel (Kooperationsroboter) bzw. Hand in Hand an einer gemeinsamen Aufgabe arbeiten, wobei wiederum ein bestimmtes Ziel gegeben ist (Kollaborationsroboter). Sie nutzen dabei ihre mechanischen und sensorischen Fähigkeiten und treffen Entscheidungen mit Blick auf Produkte und Prozesse im Unternehmen bzw. in der Einrichtung.
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publikation
    LADYBIRD: the Animal-Friendly Robot Vacuum Cleaner
    (AAAI Press, 2017) Bendel, Oliver [in: The 2017 AAAI Spring Symposium Series]
    04B - Beitrag Konferenzschrift
  • Publikation
    Die Industrie 4.0 aus Sicht der Ethik
    (Springer Viehweg, 2017) Bendel, Oliver; Reinheimer, Stefan [in: Industrie 4.0. Herausforderungen, Konzepte und Praxisbeispiele]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publikation
    Autonome Autos in Recht und Moral
    (2017) Bendel, Oliver [in: Technik in Bayern]
    01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
  • Publikation
    Statement: Regulierungsbedarf aus der Sicht eines Wissenschaftsethikers
    (Nomos, 2017) Bendel, Oliver; Taeger, Jürgen [in: Chancen und Risiken von Smart Cams im öffentlichen Raum]
    04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
  • Publikation
    Virtuelle Realität als Lernumgebung
    (2017) Bendel, Oliver [in: Der freie Beruf]
    Meist sind Formen der Interaktion vorgesehen, und sei es nur im Sinne der Bewegung durch die schöne neue Welt. Zur Interaktion mit Objekten werden neben der Video- oder VR Brille bestimmte Eingabegeräte gebraucht. Virtual Reality, so der englische Name und die alternative Bezeichnung, eignet sich für Aus- und Weiterbildung, Informationsvermittlung und Unterhaltung. In unserem Buch „E ­Learning im Unternehmen“ von 2001 sind wir kurz auf VR eingegangen. Im Anschluss an eine Erläuterung heißt es da: „Virtuelle Realität stellt hohe Anforderungen an die Grafikmöglichkeiten und die Leistungsfähigkeit eines Computers.“ Das gilt sicherlich bis heute. Allerdings kann man mit einem Smartphone und einer Pappbrille bereits eindrückliche Ergebnis-se erzielen.
    01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin