Pässler, Katja

Lade...
Profilbild
E-Mail-Adresse
Geburtsdatum
Projekt
Organisationseinheiten
Berufsbeschreibung
Nachname
Pässler
Vorname
Katja
Name
Pässler, Katja

Suchergebnisse

Gerade angezeigt 1 - 10 von 30
  • Publikation
    Wissenschafts-Praxis-Gap in der Eignungsdiagnostik: Die Validität von Personalauswahlverfahren aus Sicht von HR-Fachpersonen im Vergleich zu metaanalytischen Erkenntnissen
    (Pabst Science Publishers, 2023) Hell, Benedikt; Pässler, Katja; Nido, Miriam [in: Wirtschaftspsychologie]
    Die Metaanalyse von Schmidt und Hunter (1998) hat bis heute einen großen Einfluss auf das Forschungs- und Anwendungsfeld Eignungsdiagnostik und es ist zu erwarten, dass die Metaanalyse von Sackett, Zhang, Berry und Lievens (2022) einen ähnlichen Impact entfalten wird. Unklar ist, wie sehr diese metaanalytischen Erkenntnisse in der Praxis wahrgenommen werden. Dieser Beitrag untersucht, ob die Validitätseinschätzungen von HR-Fachpersonen mit den metaanalytischen Ergebnissen von Schmidt und Hunter (1998) sowie der neu erschienenen Studie von Sackett, Zhang, Berry und Lievens (2022) übereinstimmen und wie etwaige Abweichungen erklärt werden können. Die Ergebnisse zeigen, dass die Validität von Assessment Centern und von Referenzen im Vergleich zur metaanalytischen Befundlage überschätzt und die Aussagekraft von kognitiven Fähigkeitstests unterschätzt wird. Insgesamt haben die HR-Fachpersonen aber ein überwiegend realistisches Bild von der Aussagekraft der Auswahlverfahren. Die ermittelten abweichenden Einschätzungen durch die HR-Fachpersonen werden ergründet und es werden Schlussfolgerungen für die weitere Forschung sowie die Dissemination von praxisorientierten Forschungsergebnissen abgeleitet.
    01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
  • Publikation
    Stability and change in vocational interests from late childhood to early adolescence
    (Elsevier, 2020) Pässler, Katja; Hell, Benedikt [in: Journal of Vocational Behavior]
    This study examines the age and gender specific development of vocational interest across a three-year span with a sample of 541 students. At time of the first measurement, students were in fourth to sixth grade (mean age = 10.8 years; SD = 1.00) and 48.8% were girls. Results from the multilevel growth curve models showed that Realistic, Investigative, Artistic, and Social interests declined over time, while Enterprising and Conventional interests remained stable. Thus, our findings suggest that the disruption hypothesis, which assumes that the fundamental biological, psychological and social changes in the transition from childhood to adolescence are associated with a temporary decline in certain personality traits, can be extended to vocational interests. Although our analyses revealed gender differences on initial status for all RIASEC scales, there was no significant evidence for gender differences in interest development over time. Gender based differences in children were found to be smaller than those found in adolescents and adults. Contrary to our expectations, girls reported higher Investigative interests than boys. Analyses of profile elevation and differentiation revealed a decline of profile elevation but no concurrent increase in profile differentiation.
    01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
  • Publikation
    was-studiere-ich.de und das Berufswahltraining BEST: Vernetzte Instrumente als Schlüssel für eine erfolgreiche Studienorientierung
    (Forum Neue Medien in der Lehre Austria, 2019) Hell, Benedikt; Pässler, Katja; Leitner, Ulrike [in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung]
    01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
  • Publikation
    Sind Werte in der Prognose von Ausbildungs- und Studienwahl gegenüber Interessen und Persönlichkeit inkrementell valide?
    (13.09.2017) Hell, Benedikt; Pässler, Katja
    Werte sind bedeutsam für die treffende Beschreibung von Personenbedürfnissen und organisationalen Befriedigungspotenzialen. Der Werte-Person-Umwelt-Fit zeigt zudem eine hohe prognostische Validität für berufliche Leistung und Zufriedenheit (z.B. Kristof-Brown, Zimmerman & Johnson, 2005). Die inkrementelle Validität von Werten gegenüber beruflichen Interessen und Persönlichkeitsmerkmalen bleibt jedoch bislang ungeklärt. Die drei auf diesem Poster präsentierten Studien prüfen, a) wie sich Werte operationalisieren lassen, b) ob sie einen Beitrag zur Differenzierung von Ausbildungs- und Studienwahlentscheidungen leisten können und c) ob sie gegenüber Interessen und Persönlichkeitsmerkmalen inkrementell valide sind.
    06 - Präsentation
  • Publikation
    Beyond RIASEC: development of a hierarchical model of vocational interests
    (24.07.2016) Hell, Benedikt; Gatzka, Thomas; Pässler, Katja
    06 - Präsentation
  • Publikation
    Interests and intelligence: A meta-analysis
    (IEEE, 2015) Pässler, Katja; Beinicke, Andrea; Hell, Benedikt [in: Intelligence]
    The purpose of this article is to examine the nature and magnitude of the relationship between cognitive abilities and vocational interests — two important measures of individual differences. Our meta-analysis of 27 studies with 29 independent samples and an overall sample size of 55,297 participants demonstrated meaningful relations between cognitive abilities and vocational interests. Meta-analytic coefficients ranged from −0.29 to 0.47; their strength and direction were comparable for females and males. Furthermore, we established both age and birth cohort as moderators of the relation between interests and cognitive abilities. Limitations and implications for future research are discussed.
    01A - Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift
  • Publikation
    Interests and intelligence: a meta-analysis
    (2015) Pässler, Katja; Beinicke, Andrea; Hell, Benedikt
    04B - Beitrag Konferenzschrift
  • Publikation
    WAS-STUDIERE-ICH - Der Online-Test zur Studienwahl (Poster)
    (2014) Gatzka, Thomas; Pässler, Katja; Kornblum, Angelika; Hell, Benedikt
    06 - Präsentation
  • Publikation
    04B - Beitrag Konferenzschrift