Weshalb sich Schülerinnen und Schüler für den Besuch der Berufsmaturitätsschule (BMS) während der Lehre entscheiden: Analyse der Entscheidung für die Berufsmaturitätsschule 1

Loading...
Project Logo
DOI of the original publication
Project type
Auftragsforschung
Project start
15.03.2013
Project end
30.11.2013
Project status
abgeschlossen
Project contact
Project manager
Contributors
Description
Abstract
Bildungspolitisch erhält die Berufsmaturität neben der gymnasialen Maturität wachsende Bedeutung, einerseits als Zugang zu den Fachhochschulen und über eine Passerelle zu den universitären Hochschulen, und andererseits aus der Überzeugung, dass die Verbindung von anspruchsvoller schulischer Ausbildung mit der Arbeit in einem Betrieb wichtige Bedürfnisse von Jugendlichen befriedigen kann und diese optimal auf die Bedürfnisse im Arbeitsmarkt vorbereitet (Kiener & Gonon, 1997; 1998). Allerdings kritisieren gewisse Berufsverbände und Lehrbetriebe die Berufsmaturitätsschule insofern, als dass die BMS-Lernenden zu wenig im Betrieb arbeiten und ein unzureichend hohes Kommittent zum Betrieb aufbauen. Viele Schülerinnen und Schüler und deren Eltern haben nur unzureichende Kenntnisse und Vertrauen in die Berufsmaturitätsschule, dass sie attraktive Bildungswege ermöglicht, dass sie keine Überforderung darstellt und dass der duale Weg in Kombination mit der Berufsmaturitätsschule eine zielführende Ausbildung ist. Der Kanton Luzern plant Massnahmen, um den Besuch der Berufsmaturitätsschule attraktiver erscheinen zu lassen. Um die Effektivität der geplanten Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität zu erhöhen, soll eine empirische Studie präziseres Wissen über die Entscheidungsdeterminanten der Schülerinnen und Schüler für die Wahl der Berufsmaturitätsschule liefern. Als Leitfrage dient: Von welchen Faktoren hängt bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I der Entscheid ab, eine Berufsmaturitätsschule zu absolvieren? Es wird eine repräsentative Stichprobe von Schülerinnen und Schüler des 9. Schuljahres im Kanton Luzern ausgewählt und gebeten, einen Online-Fragebogen auszufüllen. Gestützt auf aktuelle wissenschaftliche Theorien und unter Beizug statistischer Verfahren werden die Gründe für oder gegen die Wahl der Berufsmaturitätsschule analysiert. Die Ergebnisse werden in einem kurzen Bericht dargestellt, der Empfehlungen für die geplanten Massnahmen enthält.
Link
Created during FHNW affiliation
School
Pädagogische Hochschule
Institute
Institut Forschung und Entwicklung
Financed by
Project partner
Dienststelle für Berufs- und Weiterbildung des Bildungs- und Kulturdepartements des Kantons Luzern
Contracting authority
SAP reference
T999-0376
Keywords
Subject (DDC)
370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Publications