Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorHall, Monika
dc.date.accessioned2017-08-04T06:34:57Z
dc.date.available2017-08-04T06:34:57Z
dc.date.issued2017-06-21
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/25239
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-1135
dc.description.abstractAuch im städtebaulichen Kontext können Nullenergiegebäude gebaut werden. Einige Praxisbeispiele zeigen dies. Da i.d.R. die Dachfläche für die PV-Anlage nicht mehr ausreicht, muss auch PV in die Fassade integriert werden. Die kumulierte "Null" ist für die Gebäudetechnik fast immer möglich, bei der "Null" für die Gesamtbilanz ist eine hohe Effizienz wichtig, Wärmepumpen oder Fernwärme zu bevorzugen, eine grosse Fläche für die PV-Anlage notwendig, so wie ein sehr guter Systemwirkungsgrad der PV-Anlage. Hochhäuser müssen effizienter sein als Gebäude mit weniger Etagen. Der Energiebedarf pro Etage muss durch den PV-Ertrag in derselben Etage gedeckt werden, da der Ertrag der Dachanlage irrelevant wird.
dc.description.urihttps://www.novatlantis.ch/bauforum/
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectBIPV
dc.subjectNullenergiegebäude
dc.subjectPV-Anlage
dc.titleNullenergiegebäude im städtebaulichen Kontext - aus Sicht der Forschung
dc.type06 - Präsentation
dc.spatialBasel
dc.eventNovatlantis Bauforum
dc.audiencePraxis
fhnw.publicationStatePublished
fhnw.ReviewTypeNo peer review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.PublishedSwitzerlandYes
fhnw.IsStudentsWorkno


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige