Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorBaumann, Nathalie
dc.date.accessioned2015-10-05T15:41:38Z
dc.date.available2015-10-05T15:41:38Z
dc.date.issued2009-05-22T00:00:00Z
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/9270
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-3136
dc.description.abstractDie maximale Lebenserwartung beträgt gegenwärtig 120 Jahre. Doch das ist noch nicht des Alterns letzter Schluss. Marcel Weber, Professor für Philosophie an der Universität Konstanz, erläutert, wie fortgeschritten die «Kunst, das menschliche Leben zu verlängern» (Christoph Wilhelm Hufeland), ist und welche ethischen Probleme damit verknüpft sind.
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.subject.ddc330 - Wirtschaft
dc.subject.ddc005 - Computer Programmierung, Programme und Daten
dc.title"Ich würde zu tausend Jahren nicht Nein sagen". Marcel Weber über Unsterblichkeitswünsche und ihre Folgen.
dc.type01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
dc.subtitleBasler Zeitung
dc.audienceSonstige
fhnw.publicationStateVeröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereunbekannt
fhnw.pagination4-5


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige