Zentrum für Weiterbildung

Permanent URI for this collection

Browse

Recent Submissions

Now showing 1 - 5 of 29
  • Publication
    Wie kann Vertrauen zwischen der Führungskraft und Mitarbeitenden im mobil-flexiblen Arbeitskontext aufgebaut und erhalten werden?
    (Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, 26.10.2023) Kappeler, Franziska; Hofer, Franziska
    Die Axa Schweiz AG (Axa) führte im Jahr 2021 das Arbeitskonzept Smart Work ein. Gemäss diesem wird ein Teil der Arbeitszeit am Büroarbeitsplatz gearbeitet, ein Teil von unterwegs, einem anderen Standort oder von zu Hause aus. In dieser MAS Thesis wird untersucht, wie Vertrauen zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden im mobil-flexiblen Arbeitsumfeld aufgebaut und erhalten werden kann. Die Arbeit beleuchtet zudem, welchen Einfluss Vertrauen auf das Verhältnis zwischen der Organisation und ihren Arbeitnehmenden hat. Mittels Literaturrecherche werden wesentliche Aspekte aufgezeigt, was unter dem Begriff Vertrauen verstanden und wie es aufgebaut wird. Die Vertrauensthematik wird aus verschiedenen Blickwinkeln im Kontext des mobil-flexiblen Arbeitsumfelds betrachtet. In einer qualitativen Untersuchung wurden acht narrative Interviews mit Führungskräften und Mitarbeitenden der Axa geführt, um zu evaluieren, wie sie Vertrauen in ihrem Arbeitsalltag erleben und die geschilderten Erlebnisse mit den Erkenntnissen aus der Literatur abzugleichen. Aufgrund der gewonnen Einsichten werden konkrete Handlungsempfehlungen für die Axa abgegeben.
    11 - Studentische Arbeit
  • Publication
    Teambuilding im Produktionsbetrieb – Entwicklung eines Leitfadens zur Selbstdurchführung
    (Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, 2024) Zimmermann, Urs; Gessnitzer, Sina
    Die Technologisierung der industriellen Produktionsanlagen fordert eine verstärkte Zusammenarbeit im Team. Um die Produktionsteams in dieser Entwicklung zu unterstützten, wurde im Rahmen dieser Arbeit ein Leitfaden für Teambuilding mit dem Ansatz der Problemlösung entwickelt. Ein besonderer Fokus bei der Entwicklung wurde auf die Bedürfnisse der Vorgesetzten als Moderatoren sowie den Ansprüchen der Teilnehmenden gelegt. Im ersten Teil der Arbeit wurde mittels eines Workshops, sowie dem Fragebogen zur Arbeit im Team (F-A-T), der geeignete Teamentwicklungsansatz ermittelt. Damit der Leitfaden in den betrieblichen Kontext passt, werden durch die Führungskräfte Anforderungskriterien definiert. Mit Hilfe des entwickelten Leitfadens wurden drei Workshops durchgeführt, welche im zweiten Teil dieser Arbeit evaluiert werden. Auf der Reaktionsebene konnte bei den Items Zufriedenheit und Nützlichkeit hohe Werte erreicht werden. Im Posttest acht Wochen nach dem Workshop konnte jedoch keine signifikanten Verhaltensänderungen festgestellt werden. Die Evaluation mit den Führungskräften zeigt auf, dass sie ihren Teams mit Hilfe dieses Leitfadens zutrauen, eigenständig Teambuildingworkshops durchzuführen.
    11 - Studentische Arbeit
  • Publication
    Gestaltungsansätze für die Entwicklung und Stärkung digitaler Kompetenzen bei der NOKERA. Wirksame Handlungsempfehlungen zur Entwicklung und Stärkung digitaler Kompetenzen
    (Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, 26.10.2023) Sieber, Thomas; Ruf, Alessia; NOKERA Management AG
    11 - Studentische Arbeit
  • Publication
    New Work – welche Führungskompetenzen sind gefragt?
    (Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, 26.10.2023) Rüegsegger, Sandra; Künzler, Cuno
    Die Arbeitswelt verändert sich rasant und mit ihr auch die Kompetenzen, die erforderlich sind, um den Anforderungen von Konzepten wie New Work gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund wurden in der vorliegenden Arbeit konkrete Handlungsempfehlungen für die Führungsweiterbildung der SBB im Kontext von New Work erarbeitet. Die Untersuchungen haben gezeigt: Sozial- und Selbstkompetenzen rücken stärker in den Fokus. Durch theoretische Analysen und Experteninterviews wurden Themen wie Transformationale Führung, Selbstführung, Selbstreflexion und Resilienz, Psychologische Sicherheit, Positive Psychologie und Generationenmanagement untersucht und konkretisiert. Die daraus abgeleiteten Führungskompetenzen sollen durch Handlungsempfehlungen gezielt gestärkt werden, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden und eine positive Arbeitskultur zu fördern.
    11 - Studentische Arbeit