Schneider, Noemi

Lade...
Profilbild
E-Mail-Adresse
Geburtsdatum
Projekt
Organisationseinheiten
Berufsbeschreibung
Nachname
Schneider
Vorname
Noemi
Name
Schneider, Noemi

Suchergebnisse

Gerade angezeigt 1 - 5 von 5
  • Publikation
    To whom it may concern? Gründungsförderung und Gleichstellung an Schweizer Fachhochschulen
    (10/2019) Liebig, Brigitte; Schneider, Noemi [in: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft]
    Im Zuge der Reformen des Hochschulwesens gewinnt die Förderung von wissenschaftsbasierten Gründungen an Bedeutung. Erste Erhebungen zur Schweiz zeigen jedoch, dass Akademikerinnen deutlich seltener ausgründen als Akademiker. Das als „Leaky Pipeline“ bezeichnete Phänomen ist auch im Bereich von Gründungsaktivitäten an Schweizer Fachhochschulen deutlich erkennbar. Anschließend an Perspektiven der Gender- und Hochschulforschung beleuchtet der Beitrag zentrale Voraussetzungen für Gründungsaktivitäten von Frauen an Schweizer Fachhochschulen. Empirische Grundlage bilden eine schriftliche Umfrage aus den Jahren 2017/18 an öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen der Schweiz sowie Interviews mit Gleichstellungsbeauftragten und Gründungszentren dieser Hochschulen. Die Ergebnisse zeigen nicht nur, dass Wissenschaftlerinnen kaum als Zielgruppen der Gründungsförderung an Fachhochschulen erkannt werden, sondern dass auch kaum spezifische Unterstützungsmaßnahmen für Frauen existieren. Dabei ist das Bewusstsein für den Gender Gap im Bereich Gründen bis jetzt gering – dies gilt gleichermaßen für Gründungsverantwortliche wie für Gleichstellungs- und Diversitätsbeauftragte der Hochschulen.
    01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
  • Publikation
    Conditions for spin-offs at Swiss Universities of Applied Sciences
    (2019) Morandi, Pietro; Bläse, Richard; Schneider, Noemi; Liebig, Brigitte
    06 - Präsentation
  • Publikation
    Väterorientierte Massnahmen in Schweizer Fachhochschulen und Universitäten
    (14.09.2017) Schneider, Noemi
    Väter in der Schweiz möchten sich heute vermehrt in der Familie engagieren. Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehen sich sie jedoch mit Herausforderungen konfrontiert. In dieser Arbeit wurde mittels einer Dokumentenanalyse erhoben, welche Unterstützungsmassnahmen Hochschulen und Unternehmen Vätern in der Schweiz bereits anbieten. In einer fallvergleichenden Analyse von neun Hochschulen und Unternehmen wurden im Anschluss die Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von väterorientierten Massnahmen erfragt. Es zeigt sich, dass einerseits nach wie vor verankerte Rollenvorstellungen die Inanspruchnahme der familienfreundlichen Massnahmen durch Väter hindern, andererseits auch arbeitskulturelle Bedingungen in gewissen Bereichen die Möglichkeit aktiver Vaterschaft erschweren. Hochschulen und Unternehmen sind künftig gefordert, durch väteraktive Kommunikation, Förderung innovativer Vereinbarkeitslösungen und Sensibilisierung der Führungskräfte und Mitarbeitenden Väter bei der Vereinbarkeit zu unterstützen.
    11 - Studentische Arbeit