Wann ist eine Lernaufgabe konstruktivistisch? Zum Umgang mit den Bezeichnungen konstruktivistisch und Konstruktivismus im lehr-lerntheoretischen Kontext

Vorschaubild nicht verfügbar
Autor:innen
Diesbergen, Clemens
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
2012
Typ der Arbeit
Studiengang
Typ
04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
Herausgeber:innen
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Aufgabenkulturen. Fachliche Lernprozesse herausfordern, begleiten, reflektieren.
Themenheft
DOI der Originalpublikation
Link
Reihe / Serie
Reihennummer
Jahrgang / Band
Ausgabe / Nummer
Seiten / Dauer
46-61
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
Klett Kallmeyer
Verlagsort / Veranstaltungsort
Seelze
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Schlagwörter
Fachgebiet (DDC)
370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Unbekannt
Begutachtung
Keine Begutachtung
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
DIESBERGEN, Clemens, 2012. Wann ist eine Lernaufgabe konstruktivistisch? Zum Umgang mit den Bezeichnungen konstruktivistisch und Konstruktivismus im lehr-lerntheoretischen Kontext. In: Aufgabenkulturen. Fachliche Lernprozesse herausfordern, begleiten, reflektieren. Seelze: Klett Kallmeyer. 2012. S. 46–61. Verfügbar unter: http://hdl.handle.net/11654/13144