Voting und Engagement bei der BLKB - Möglichkeiten zur Einführung als nachhaltige Vermögensverwalterin und Fondsmanagerin

Vorschaubild nicht verfügbar
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
2021
Typ der Arbeit
Bachelor
Studiengang
Typ
11 - Studentische Arbeit
Herausgeber:innen
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Themenheft
DOI der Originalpublikation
Link
Reihe / Serie
Reihennummer
Jahrgang / Band
Ausgabe / Nummer
Seiten / Dauer
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
Hochschule für Wirtschaft FHNW
Verlagsort / Veranstaltungsort
Basel
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Zusammenfassung
Die globale Finanzkrise und Unternehmensskandale in jüngster Vergangenheit eröffnen eine Diskussion über die Passivität von Aktionären und Aktionärinnen. Ausserdem wird die hohe Machtkonzentration von Vermögensverwaltenden und Stimmrechtsberatenden, welche die Unternehmensführung beeinflussen können, kritisch betrachtet. Aufgrund der Entwicklung hin zu mehr Aktionärsaktivismus, auch durch politische Vorstösse, erhält die Stimmrechtsausübung eine immer grössere Bedeutung. Ziel dieser Arbeit ist es, die Grundlage für die Einführung von Voting und Engagement bei einer Kantonalbank zu legen.
Schlagwörter
Fachgebiet (DDC)
330 - Wirtschaft
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Begutachtung
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
MANGOLD, Andrea, 2021. Voting und Engagement bei der BLKB - Möglichkeiten zur Einführung als nachhaltige Vermögensverwalterin und Fondsmanagerin. Basel: Hochschule für Wirtschaft FHNW. Verfügbar unter: https://irf.fhnw.ch/handle/11654/41056