Kriterien Schweizer Pensionskassen bei der Wahl eines Global Custodians

Vorschaubild nicht verfügbar
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
2020
Typ der Arbeit
Bachelor
Studiengang
Typ
11 - Studentische Arbeit
Herausgeber:innen
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Themenheft
DOI der Originalpublikation
Link
Reihe / Serie
Reihennummer
Jahrgang / Band
Ausgabe / Nummer
Seiten / Dauer
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
Hochschule für Wirtschaft FHNW
Verlagsort / Veranstaltungsort
Brugg-Windisch
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Zusammenfassung
Das Problem besteht darin, dass trotz der steigenden Bestände und des ausgeprägten Netzwerks der Auftraggeberschaft, BNP Paribas Securities Services, die Bank in der Schweiz lediglich einen Bruchteil der Vermögen der Schweizer Pensionskassen verwahrt. Die Zielsetzung der Bachelor Thesis ist es, herauszufinden, worauf Schweizer Pensionskassen bei der Wahl eines Global Custodians Wert legen. Es werden Kriterien erarbeitet, anhand welcher die Vorsorgeeinrichtungen die Attraktivität einer globalen Verwahrstelle festmachen. Von den erarbeiteten Kriterien werden Handlungsempfehlungen abgeleitet.
Schlagwörter
Fachgebiet (DDC)
330 - Wirtschaft
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Begutachtung
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
MILETIC, Dragan, 2020. Kriterien Schweizer Pensionskassen bei der Wahl eines Global Custodians. Brugg-Windisch: Hochschule für Wirtschaft FHNW. Verfügbar unter: https://irf.fhnw.ch/handle/11654/39733