Eine erste explorative Studie zur Relevanz von Wissen über das Aussehen von Alltagsgegenständen bei der Röntgenbildbeurteilung in der Luftsicherheit

Vorschaubild nicht verfügbar
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
2016
Typ der Arbeit
Studiengang
Typ
04B - Beitrag Konferenzschrift
Herausgeber:innen
John, Simone
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
62. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA): Arbeit in komplexen Systemen. Digital, vernetzt, human?!
Themenheft
DOI der Originalpublikation
Link
Reihe / Serie
Reihennummer
Jahrgang / Band
Ausgabe / Nummer
Seiten / Dauer
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
GfA Press
Verlagsort / Veranstaltungsort
Dortmund
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Schlagwörter
Fachgebiet (DDC)
150 - Psychologie
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
02.03.2016
Enddatum der Konferenz
04.03.2016
Datum der letzten Prüfung
ISBN
ISSN
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Veröffentlicht
Begutachtung
Peer-Review des Abstracts
Open Access-Status
Lizenz
Zitation
HÄTTENSCHWILER, Nicole, Stefan MICHEL, Milena KUHN, Sandrina Susanna RITZMANN und Adrian SCHWANINGER, 2016. Eine erste explorative Studie zur Relevanz von Wissen über das Aussehen von Alltagsgegenständen bei der Röntgenbildbeurteilung in der Luftsicherheit. In: Simone JOHN (Hrsg.), 62. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA): Arbeit in komplexen Systemen. Digital, vernetzt, human?! Dortmund: GfA Press. 2016. Verfügbar unter: http://hdl.handle.net/11654/24102