Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorKäser, Nadine
dc.date.accessioned2016-07-11T20:44:39Z
dc.date.available2016-07-11T20:44:39Z
dc.date.issued2012-11-01T00:00:00Z
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/21192
dc.description.abstractZur alltäglichem Aneignung eines benachteiligten Quartiers, auch als Transitquartier bezeichnet, gab es bisher kaum konkrete empirische Erkenntnisse. Neu können nun aus der Perspektive langjähriger BewohnerInnen eines Transitquartiers in Bern verschiedene Dimensionen der Raumaneignung sowie unterschiedliche Aneignungsmuster aufgezeigt werden. Diese verdeutlichen, in welcher Hinsicht ein benachteiligtes Wohnumfeld als relevanter Alltags- und Identifikationsraum dienen kann.
dc.language.isode_CH
dc.relationStadtentwicklung im Spannungsfeld zwischen unternehmerischer Stadt und Regieren durch Community Entwicklung eines planungsbezogenen Ansatzes von Sozialer Arbeit
dc.relation.ispartofsuchtmagazin
dc.accessRightsAnonymous
dc.subject.ddc360 - Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
dc.titleWie lebt es sich im Transitquartier?.
dc.type01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
dc.volume38
dc.issue6
dc.audienceSonstige
fhnw.publicationStateVeröffentlicht
fhnw.ReviewTypeKein Peer Review
fhnw.InventedHereja
fhnw.pagination27-30


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige