Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisorZahnd, Jessica
dc.contributor.approverGüntert, Stefan
dc.contributor.authorObrist, Eliane
dc.date.accessioned2016-11-10T10:28:55Z
dc.date.available2016-11-10T10:28:55Z
dc.date.issued2016-09-14
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/23462
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-808
dc.description.abstractDie vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang gesundheitsförderlicher Führung in der Arbeitsumgebung und der Gesundheit der Mitarbeitenden bei der Mobility Genossenschaft. Das zentrale Anliegen besteht zum einen darin, das Ausmass der gesundheitsförderlichen Führung mit dem Health-Promoting Leading Culture (HPLC) abzubilden, zum anderen soll ihre Wirkung auf die Gesundheit der Mitarbeitenden eruiert werden. Dazu wird als theoretische Grundlage vor dem Hintergrund des Job Demands-Resources Modell die Wirkweise des HPLC auf Arbeitsengagement und Burnout der Mitarbeitenden konkretisiert. Das methodische Vorgehen der Hauptuntersuchung gliedert sich in eine Umfrage der Führungskräfte und Mitarbeitenden mittels Fragebogen. Die Untersuchungsergebnisse zeigen ein günstiges Bild der gesundheitsförderlichen Führung. Als Hauptprädiktoren für Burnout der Mitarbeitenden verzeichnen sich die Führungsverhaltensweisen Handlungsspielraum, Arbeitsbelastung und Gerechtigkeit. Weiter zeigen die Ergebnisse auf, dass die Wertvorstellungen ein Hauptprädiktor für Arbeitsengagement darstellen.
dc.language.isode_CH
dc.accessRightsAnonymous
dc.titleGesundheitsförderliche Mitarbeiterführung bei der Mobility Genossenschaft – eine Analyse
dc.type11 - Studentische Arbeit
dc.audienceScience
fhnw.StudentsWorkTypeBachelor
fhnw.publicationStatePublished
fhnw.ReviewTypeNo peer review
fhnw.InventedHereYes
fhnw.PublishedSwitzerlandYes
fhnw.IsStudentsWorkyes


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige