Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorHafner, Sandra
dc.date.accessioned2019-06-25T06:52:13Z
dc.date.available2019-06-25T06:52:13Z
dc.date.issued2019
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11654/27726
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.26041/fhnw-1739
dc.description.abstractIn der Schweiz erlaubt neben dem Gymnasium auch die Fachmittelschule als hybrider Schultyp zwischen Allgemein- und Berufsbildung den formal prüfungsfreien Zugang zum Studium des Lehramts Primarstufe. Der Beitrag kontrastiert beide Schultypen auf empirischer Basis und zeigt auf, wie trotz ähnlicher Fächerstruktur unterschiedlichen Wissensinhalten, -formen und pädagogischen Strategien Wertigkeit zugeschrieben wird, und daraus unterschiedliche schulische Kulturen resultieren. Auf Basis der Ergebnisse wird das Potenzial institutionell hybrider Schultypen für die Professionalisierung von Lehramtsstudierenden diskutiert.
dc.language.isode_CH
dc.relation.ispartofErziehung und Unterricht. Österreichische Pädagogische Zeitschrift.
dc.accessRightsAnonymous
dc.subjectFachmittelschule
dc.subjectFachmaturität
dc.subjectFachmaturität Pädagogik
dc.subjectLehrer/-innenbildung
dc.subjectGymnasium
dc.subjectSekundarstufe II
dc.subjectPädagogische Hochschule
dc.subjectLehrerbildung
dc.subjectLehramt
dc.subject.ddc370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesende
dc.titleFachmittelschule ‘Pädagogik’ und Gymnasium: zwei Schulkulturen als Vorbildung für Volksschullehrpersonen.
dc.type01 - Zeitschriftenartikel, Journalartikel oder Magazin
dc.issue5/6
dc.audienceScience
fhnw.publicationStatePublished
fhnw.ReviewTypeAnonymous ex ante peer review of a complete publication
fhnw.InventedHereYes
fhnw.PublishedSwitzerlandNo
fhnw.pagination540-548
fhnw.IsStudentsWorkno
fhnw.publicationOnlineNein


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige