Die kantonalen Erziehungsdirektoren im nationalen Parlament – Akteurverflechtungen im bildungspolitischen Mehrebenensystem (1848–1980)

No Thumbnail Available
Authors
Criblez, Lucien
Author (Corporation)
Publication date
2018
Typ of student thesis
Course of study
Type
01A - Journal article
Editors
Editor (Corporation)
Supervisor
Parent work
Traverse
Special issue
DOI of the original publication
Link
Series
Series number
Volume
25
Issue / Number
3
Pages / Duration
Patent number
Publisher / Publishing institution
Chronos
Place of publication / Event location
Edition
Version
Programming language
Assignee
Practice partner / Client
Abstract
Der Beitrag zeigt anhand der Darstellung von Doppelmandaten von kantonalen Erziehungsdirektoren im eidgenössischen Parlament, dass Bildungsanliegen im nationalen Parlament trotz ausgeprägtem Bildungsföderalismus immer schon präsent waren. Die Doppelfunktion und Rolle der Erziehungsdirektoren wird an zwei zeitlichen Beispielen (1890-1914; 1955-1980) dargelegt.
Keywords
Bildungsföderalismus, Bildungspolitik, Mehrebenensystem, Erziehungsdirektoren
Subject (DDC)
370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesen
320 - Politik
Project
Event
Exhibition start date
Exhibition end date
Conference start date
Conference end date
Date of the last check
ISBN
ISSN
2798-5296
Language
German
Created during FHNW affiliation
Yes
Publication status
Published
Review
Peer review of the complete publication
Open access category
License
Citation
MANZ, Karin und Lucien CRIBLEZ, 2018. Die kantonalen Erziehungsdirektoren im nationalen Parlament – Akteurverflechtungen im bildungspolitischen Mehrebenensystem (1848–1980). Traverse. 2018. Bd. 25, Nr. 3. Verfügbar unter: http://hdl.handle.net/11654/27448