Zur Kurzanzeige

dc.contributor.authorKannengieser, Simone
dc.date.accessioned2021-08-05T14:27:58Z
dc.date.available2021-08-05T14:27:58Z
dc.date.issued2021-03
dc.identifier.urihttps://irf.fhnw.ch/handle/11654/32561
dc.description.abstractNach wie vor erfahren Kinder beim Übergang in die Bildungsinstitu-tionen, in denen die Umgebungssprache dominant gesetzt wird, eineexplizite oder implizite Abwertung ihrer Mehrsprachigkeit. Häufig maghier sogar die gute Absicht der Unterstützung des Übergangs in diemehrheitssprachliche Kommunikation leitend sein. Für Kinder wie ihre Eltern werden aber letztlich inferiorisierende Aus-sagen transportiert, die Auswirkungen auf Selbstbilder und Sprachen-biographien haben. Im Vortrag werden anhand dieses Beispiels Grundfragen von pädagogischer Beziehung und Haltung reflektiert.en_US
dc.description.urihttps://www.viff-fruehfoerderung.de/download/21-symposium-fruehfoerderung-2021-programm/en_US
dc.language.isode_CHen_US
dc.accessRightsAnonymous*
dc.subject.ddc370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesenen_US
dc.titleZwischen Anerkennung und Zuschreibung – am Beispiel des Umgangs mit kindlichem Erstsprachgebrauch nach Eintritt in die erste Bildungsinstitutionen_US
dc.type06 - Präsentation*
dc.event21. Symposion Frühförderung 2021, VIFFen_US
dc.event.start2021-03-20
dc.event.end2021-03-21
fhnw.ReviewTypeNo peer reviewen_US
fhnw.InventedHereYesen_US
fhnw.IsStudentsWorknoen_US


Dateien zu dieser Ressource

DateienGrösseFormatAnzeige

Zu diesem Eintrag gibt es keine Dateien.

Der Eintrag erscheint in:

Zur Kurzanzeige