Zwischen Innovation und Bewahrung: Das Ausbildungsverständnis von Praxislehrpersonen an Partnerschulen

Lade...
Vorschaubild
Autor:in (Körperschaft)
Publikationsdatum
2019
Typ der Arbeit
Studiengang
Typ
04 - Beitrag Sammelband oder Konferenzschrift
Herausgeber:innen
Gröschner, Alexander
Weyland, Ute
Herausgeber:in (Körperschaft)
Betreuer:in
Übergeordnetes Werk
Langzeitpraktika als Lernräume. Historische Bezüge, Konzeptionen und Forschungsbefunde.
Themenheft
Link
Reihe / Serie
Schriftenreihe der Internationalen Gesellschaft für Schulpraktische Studien und Professionalisierung IGSP
Reihennummer
4
Jahrgang / Band
Ausgabe / Nummer
Seiten / Dauer
189-205
Patentnummer
Verlag / Herausgebende Institution
Waxmann
Verlagsort / Veranstaltungsort
Münster
Auflage
Version
Programmiersprache
Abtretungsempfänger:in
Praxispartner:in/Auftraggeber:in
Zusammenfassung
Dem neu implementierten Partnerschulmodell der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz liegt das Konzept einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Praxislehrpersonen und Studierenden zugrunde. Die Berufspraktischen Studien folgen dabei einem berufsbiografischen Professionalisierungsverständnis, das berufliche Entwicklung als Prozess versteht, bei dem die Bearbeitung von Anforderungen und die Lösung von Erfahrungskrisen zentral sind. Vor dem Hintergrund dieser beiden Rahmungen verändern sich die Aufgaben von Praxislehrpersonen in einer Partnerschule fundamental. Rekonstruktionen von Gruppendiskussionen mit Praxislehrpersonen am Ende des ersten Partnerschuljahres erlauben einen ersten Einblick in ein Spannungsfeld, das sich zwischen tradierten Ausbildungsformen und dem Partnerschulkonzept konstituiert. An einem ausgewählten Fall wird gezeigt, dass trotz Divergenzen in den Dimensionen des Ausbildungs- und Professionalisierungsverständnisses ein kollektiver Orientierungsrahmen erkennbar wird, der Innovationen verhindert. Sich hieraus ergebende Maßnahmen werden abschließend dargelegt.
Schlagwörter
Professionalisierung, Partnerschulen, Praxislehrpersonen, Dokumentarische Methode
Fachgebiet (DDC)
370 - Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Projekt
Veranstaltung
Startdatum der Ausstellung
Enddatum der Ausstellung
Startdatum der Konferenz
Enddatum der Konferenz
Datum der letzten Prüfung
ISBN
978-3-8309-3982-5
978-3-8309-8982-0
ISSN
Sprache
Deutsch
Während FHNW Zugehörigkeit erstellt
Ja
Publikationsstatus
Veröffentlicht
Begutachtung
Peer-Review der ganzen Publikation
Open Access-Status
Lizenz
'http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/us/'
Zitation
KOSINÁR, Julia, Sabine LEINEWEBER und Emanuel SCHMID, 2019. Zwischen Innovation und Bewahrung: Das Ausbildungsverständnis von Praxislehrpersonen an Partnerschulen. In: Julia KOSINÁR, Alexander GRÖSCHNER und Ute WEYLAND (Hrsg.), Langzeitpraktika als Lernräume. Historische Bezüge, Konzeptionen und Forschungsbefunde. Münster: Waxmann. 2019. S. 189–205. Schriftenreihe der Internationalen Gesellschaft für Schulpraktische Studien und Professionalisierung IGSP, 4. ISBN 978-3-8309-3982-5. Verfügbar unter: https://doi.org/10.26041/fhnw-3668

Versionsgeschichte

Gerade angezeigt 1 - 2 von 2
VersionDatumZusammenfassung
2*
2020-07-09 16:50:20
Der Artikel wurde nachträglich open access publiziert und soll entsprechend verlinkt werden.
2020-03-16 11:13:11
* Ausgewählte Version